Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783579031910

Abschied nehmen am Totenbett

Hilfen und Rituale für die Praxis

Autor
Ida Lamp, Karolin Küpper-Popp
Verlag
Guetersloher Verlagshaus
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 176 Seiten, Sprache: Deutsch, 217 x 150 x 18mm
Die Situation nach dem Tod eines Menschen begreifen und würdig gestalten
- Arbeitshilfe zu Verabschiedungsfeiern (Aussegnung) - Überkonfessionell und überinstitutionell
Wie soll mit der Situation unmittelbar nach dem Tod eines Menschen umgegangen
14,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Die Situation nach dem Tod eines Menschen begreifen und würdig gestalten - Arbeitshilfe zu Verabschiedungsfeiern (Aussegnung) - Überkonfessionell und überinstitutionell Wie soll mit der Situation unmittelbar nach dem Tod eines Menschen umgegangen, wie kann sie gestaltet werden? Dieses Buch ist eine Arbeitshilfe für alle Menschen, die in privaten und öffentlichen Räumen andere Menschen bis zum Tode begleiten. Es bietet Hilfen zum Abschiednehmen, Anregungen zum symbolischen letzten Handeln am Totenbett und Anleitungen zu Verabschiedungsfeiern aus dem Sterbezimmer. Mit vielen Textbeispielen, Ritualen, Gebeten und mehr.
Informationen zum Autor
Ida Lamp, geb. 1961, Diplom-Theologin, Psychosoziale Beraterin, Psychoonkologin, seit 1986 freiberuflich tätig im Feld von Palliative Care (Qualifizierungsmaßnahmen, Supervision, Beratung; Schwerpunkte: Demenz und Sterben, Trauer, spirituelle Begleitung, Kommunikation); 1999-2004 Seelsorgerin im Franziskus-Hospiz Hochdahl; 2004-2007 Projektleitung und -begleitung eines Demenz-Projektes im Altenheim Reginenhaus Rhynern; bis 2013 Geschäftsführerin des Palliativen Hospiz Solingen, dann Koordinatorin eines Hospizdienstes in Mönchengladbach; seit Oktober 2015 Koordinatorin des Zentrums für ambulante Palliativversorgung und Hospozarbeit - ZAPUH GrenzLand e.v. in Brüggen; zahlreiche Veröffentlichungen zur Hospizarbeit.