Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783785911310

Als die Jeans noch gebügelt wurden

Spuren des Krieges in einer heilen Welt

Autor
Anette Winkelmüller
Verlag
Lutherisches Verlagshaus
Produktinformation
Herausgeber: Thorsten Heese, Gabi Heetderks, Belletristik, 192 Seiten, Sprache: Deutsch, 214 x 152 x 20mm
Die Jahrgänge 1955 bis 1975: Geboren in eine junge Republik, die Frieden und Wohlstand verspricht, und aufgewachsen in einer Zeit, die die Zufriedenheit der Eltern und Großeltern kritisch hinterfragt. Der Bunker, wo die Eltern die Nächte ihrer Kindheit
19,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Die Jahrgänge 1955 bis 1975: Geboren in eine junge Republik, die Frieden und Wohlstand verspricht, und aufgewachsen in einer Zeit, die die Zufriedenheit der Eltern und Großeltern kritisch hinterfragt. Der Bunker, wo die Eltern die Nächte ihrer Kindheit verbrachten, wird zum Jugendtreff ausgebaut, die dicken Wände halten auch laute Musik aus. Kassettenrekorder statt Hausmusik, Latzhosen statt Faltenrock, Parka statt Uniform, und die Jungs trugen lange Haare. Wie schon im Vorgängerband "Im Krieg war ich noch klein" erzählt Anette Winkelmüller die große Geschichte im Kleinen, schlägt den Bogen von individuellen Berichten zur Zeitgeschichte und zeigt, wie die Prägungen der Kriegskinder auch die Generation der "Kriegsenkel" beeinflusst hat. Lesebuch und Biografie für alle, die dabei waren, oder als Geschenk für die Generation danach
Informationen zum Autor
Anette Winkelmüller Dr. med., Ärztin und Ärztliche Psychotherapeutin, geb. 1937 in Gütersloh, Medizinstudium in Leipzig und Berlin, 1960 DDR-Flucht, Fortsetzung des Studiums und Staatsexamen 1962 in Göttingen, 1963 Heirat (3 Kinder), 1963-1965 Klinikärztin in verschiedenen Städten, danach in Hannover in Allgemeinpraxen und beim TÜV tätig, 1982-1987 Dozentin an der Fachschule für Sozialpädagogik Birkenhof Hannover, 1978-1995 freiberuflich als Betriebsärztin in Hannover und Osnabrück (RWE), seit 1987 als Ärztin für Psychotherapie in eigener Praxis tätig. Thorsten Heese Dr., geb. 1965. Nach Bankkaufmannlehre Studium der Geschichte, Politik und Kunstgeschichte in Osnabrück und Hull/ England. 2002 Promotion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg über die Institutionalisierung des Sammelns in Museen. Seit 2001 Kurator für Stadtgeschichte am Felix-Nussbaum-Haus/ Kulturgeschichtlichen Museum Osnabrück. Zudem Gastdozent für Museumsdidaktik und Museumspädagogik an der Universität Osnabrück. Gabriele Hetdeerks geb. 1957 in Osnabrück, Lehrerin und Psychosoziale Beraterin. Lehramtsstudium in Osnabrück. Ausbildung zur Schulmediatorin, verheiratet, drei erwachsene Söhne. Leiterin des "Gesprächskreises Kriegsenkel" am Kulturgeschichtlichen Museum Osnabrück.