Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783957556059

Andreas Hammerschmidt - Werkausgabe 8

Chor-Music auff Madrigal-Manier (1652/53) HaWV 439-469

Verlag
Reinhold, E. Verlag
Produktinformation
Herausgeber: Michael Heinemann, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 384 Seiten, Sprache: Deutsch, 304 x 218 x 35mm
Andreas Hammerschmidt (1611 - 1675), jahrzehntelang als Organist an St. Johannis in Zittau tätig, gehört zu den produktivsten und populärsten Komponisten des 17. Jahrhunderts. Seine Werke - geistliche Chor- und Ensemblemusik, aber auch Kammermusik
98,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Andreas Hammerschmidt (1611 - 1675), jahrzehntelang als Organist an St. Johannis in Zittau tätig, gehört zu den produktivsten und populärsten Komponisten des 17. Jahrhunderts. Seine Werke - geistliche Chor- und Ensemblemusik, aber auch Kammermusik, Lieder und Tänze - erschienen oft in mehreren Auflagen, denen renommierte Zeitgenossen - darunter der Dresdner Hofkapellmeister Heinrich Schütz und der Hamburger Dichter Johann Rist - rühmende Worte voranstellten. Vornehmlich aufgrund der Fülle - nachzuweisen sind mehr als 700 Kompositionen - ist Hammerschmidts OEuvre erst ansatzweise erschlossen. Mit einer Edition, die von Prof. Michael Heinemann und Konstanze Kremtz, beide tätig an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, und Sven Rössel, dem aus Zittau stammenden Direktor der Kreismusikschule Dreiländereck, betreut wird, soll nun erstmals eine Gesamtschau dieses Werks geboten werden. Den Anfang bildet eine Ausgabe der "Chor-Music auff Madrigal-Manier", des fünften Teils musikalischer Andachten: eine Sammlung von 31 Motetten, die nun erstmals vollständig und auf Basis des wiederentdeckten Kompositions-Autographs vorgelegt wird.