Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783429027476

Ausgewählte Schriften 05. Lukasevangelium und Synoptica

Autor
Erik Peterson
Verlag
Echter Verlag GmbH
Produktinformation
Herausgeber: Reinhard von Bendemann, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 552 Seiten, Sprache: Deutsch, 235 x 156 x 50mm
Mit der Auslegung der ersten neun Kapitel des Lukasevangeliums liegt das vierte der insgesamt fünf großen exegetischen Vorlesungsmanuskripte Erik Petersons gedruckt vor. Diese Vorlesung aus den Jahren 1925/26 und 1928 ist seine einzige Auslegung eines
58,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Mit der Auslegung der ersten neun Kapitel des Lukasevangeliums liegt das vierte der insgesamt fünf großen exegetischen Vorlesungsmanuskripte Erik Petersons gedruckt vor. Diese Vorlesung aus den Jahren 1925/26 und 1928 ist seine einzige Auslegung eines synoptischen Evangeliums. So kommt diesem Werk eine spezifische und unersetzliche Bedeutung zu. Mehrere lukanische Exegesen sind Unikate im Gesamtwerk Petersons: zum Beispiel seine Auslegung der Weihnachtserzählung, der Versuchungen Jesu durch den Satan, der Dämonenaustreibungen und vor allem der Feldrede (Bergpredigt). Sie verbinden sich zu einer markanten Linie eschatologischer Christologie und Anthropologie, die auch die streitbare Auseinandersetzung mit dem Geist der Gegenwart nicht scheut. Eine Auswahl thematisch benachbarter Lexikonartikel und diverser unveröffentlichter Studien aus der Feder Petersons rundet das Bild ab. In der fachkundigen Einleitung und Kommentierung durch Reinhard von Bendemann erfolgen erstmals eine präzise Einordnung Petersons in das seinerzeitige Spektrum der Bibelwissenschaft sowie eine kritische Analyse seiner exegetischen Methodik und seiner Positionen unter dem Blickwinkel des heutigen Forschungsstandes. Viele der dabei zutage geförderten Erkenntnisse sind von großem Wert auch für das Verständnis anderer Schriften Petersons.
Informationen zum Autor
: Reinhard von Bendemann lehrt seit 2002 als Professor am Institut für Neutestamentliche Wissenschaft und Judaistik der Christian-Albrechts-Universität Kiel Exegese des Neuen Testaments. In der Erforschung der frühchristlichen Literatur- und Theologiegeschichte im Rahmen der hellenistisch-römischen Zeit und Welt widmet er sich unter den biblischen Schriften gegenwärtig besonders der paulinischen und deuteropaulinischen sowie der katholischen Briefliteratur und dem Markusevangelium. Zugleich gilt seine Aufmerksamkeit der neutestamentlichen Theologie und Hermeneutik.