Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783943172331

Besser als nix

Das Buch zum Film

Autor
Nina Pourlak
Verlag
Brendow Verlag
Produktinformation
Belletristik, 158 Seiten, Sprache: Deutsch, Taschenbuch, 213 x 136 x 15mm
Tom ist in seiner Heimat ein Alien. Er trägt schwarz - immer. Er hört melancholische Musik. Mit den Menschen um ihn herum kann er nichts anfangen, seine Mutter ist gestorben, und mit seinem Vater hat er sich nichts zu sagen. Da ist es fast kein Wunder
12,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Tom ist in seiner Heimat ein Alien. Er trägt schwarz - immer. Er hört melancholische Musik. Mit den Menschen um ihn herum kann er nichts anfangen, seine Mutter ist gestorben, und mit seinem Vater hat er sich nichts zu sagen. Da ist es fast kein Wunder, dass die Berufsberatung ihm vorschlägt, Bestattungsfachkraft zu werden. Zuerst ist Tom geschockt, aber immer noch "Besser als nix"! Nicht zuletzt um die junge Referendarin Sarah zu beeindrucken lässt sich Tom auf das Abenteuer ein und beginnt eine Ausbildung bei Bestattungsinstitut "Heimkehr"- und gerät dabei in ebenso tragische wie aberwitzige Situationen. Der Roman von Nina Pourlak ist die Vorlage für den Kinofilm "Besser als nix", der am 21.8.2014 in den Kinos startet. Die filmreife Geschichte von Tom und der Suche nach seinem Platz im Leben!
Informationen zum Autor
Nina Pourlak wurde 1973 in Berlin geboren. Nach diversen Medienjobs studierte sie 2004-2006 im Bereich Drehbuch an der Deutschen Film- und Fernsehakademie (dffb). Ihr Dokumentarfilm "Es geht um alles" kam 2008 in die Kinos. Ein Jahr später konnte sie mit ihrem Roman "Besser als nix" den C.S. Lewis-Preis gewinnen. Das Buch wurde 2012 von Ute Wieland für die große Leinwand verfilmt und startet im August 2014 in den deutschen Kinos. Die Verfilmung von "Wir können machen, was wir wollen" ist bereits in Planung. Die Autorin lebt und arbeitet mit dem Vater ihres Kindes in Berlin.