Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783876203829

Bündnis-Kultur

Autor
Peter Locher
Verlag
Schönstatt-Patres e.V.
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 125 Seiten, Sprache: Deutsch, Taschenbuch, 180 x 109 x 10mm
Seit Jahren nimmt die Beschäftigung mit "Kultur" im Bereich der Publikationen und der Medien zu. In allen möglichen Zusammenhängen wird das Wort gebraucht, von Kulturbeutel bis Streitkultur. Pater Joseph Kentenich, der Gründer der Schönstattbewegung
9,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Seit Jahren nimmt die Beschäftigung mit "Kultur" im Bereich der Publikationen und der Medien zu. In allen möglichen Zusammenhängen wird das Wort gebraucht, von Kulturbeutel bis Streitkultur. Pater Joseph Kentenich, der Gründer der Schönstattbewegung, hat sich sein Leben lang mit der Frage der Kultur beschäftigt. Er redet von kulturellen Entwicklungen, von Kulturzerfall und von der Notwendigkeit, Kultur zu retten und neu zu gestalten. Die Spiritualität und die Bewegung, die Pater Kentenich entwickelt und ausgebaut hat, baut auf einem Bündnis - populär "Weihe" genannt - mit der Gottesmutter Maria auf. Aus beiden Ansätzen hat sich in der Schönstattbewegung der Begriff "Bündniskultur" ausgeprägt.
Informationen zum Autor
Der Autor: Peter Locher, geboren am 01.12.1936, gehört zur Gemeinschaft der Schönstattpatres. Nach Studien der Philosophie und Theologie in Tübingen, München und Milwaukee/USA, begleitet von Weiterbildungen in Pädagogik, Geistlicher Begleitung und Supervision, war er tätig in USA, Deutschland und Indien: Standesleiter in der Schönstattbewegung, Novizenmeister der Schönstattpatres, Generaldirektor der Schönstätter Marienschwestern, Provinzial der deutschen Provinz der Patres mit Verantwortungen in England, Österreich, Tschechien und Indien, Ausbildung des Nachwuchses und Beratung in Indien, Weiterbildungen in Nigeria und Deutschland, Mitarbeiter im Institut für Formation und Forschung der eigenen Gemeinschaft. Im Rahmen der Institutsarbeit ist vorliegende Schrift entstanden.