Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783785804452

Christuskreuz und rote Fahne

Der Bund der religiösen Sozialisten in Westfalen und Lippe während der Weimarer Republik

Autor
Ulrich Peter
Verlag
Luther-Verlag, Bielefeld
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 528 Seiten, Sprache: Deutsch, 228 x 154 x 27mm
Als Resultat der Krise des politischen Systems und der Erschütterungen des kirchlichen Selbstverständnisses nach dem 1. Weltkrieg entstanden in Westfalen und Lippe religiös-sozialistische Gruppen, die sich zum "Bund der religiösen Sozialisten
32,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Als Resultat der Krise des politischen Systems und der Erschütterungen des kirchlichen Selbstverständnisses nach dem 1. Weltkrieg entstanden in Westfalen und Lippe religiös-sozialistische Gruppen, die sich zum "Bund der religiösen Sozialisten Deutschlands" (BRSD) zusammenschlossen. Diese wichtige Gruppierung des Weimarer politischen Protestantismus bestand bis 1933 und existierte danach in vielfältigen Formen illegal weiter. Die vorliegende Untersuchung will die Entstehung und Geschichte des westfälischen Landesverbandes dieses Bundes darstellen und erklären und seinen Platz im Verhältnis zu Kirche und Arbeiterbewegung bestimmen. Als Beitrag zur Sozialgeschichte der westfälischen und lippischen Kirche und zur Vorgeschichte des Kirchenkampfes wurden mehr als 40 Gemeinden untersucht. Als Fallstudie wurde mit der Gemeinde Gladbeck ein BRSD-Zentrum analysiert.