Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 4260179513831

Das ist doch nur für Mädchen!

Autor
Robert Rossa, Julia Rossa
Verlag
Don Bosco Medien GmbH
Produktinformation
DIN A3, 12 Bildkarten, einseitig bedruckt, auf festem 300g-Karton, Farbfotos, inkl. Textvorlage und mit methodischer Handreichung, ab 6 Jahre, Sprache: Deutsch, 419 x 301 x 5mm
Meistens spielt Finn mit seinen Freunden in der Pause Fußball - mit den Jungs, klar! Aber eigentlich würde er auch gerne mal Seilspringen ausprobieren. Das machen aber immer nur die Mädchen. Finn traut sich nicht zu fragen, ob er mitmachen darf. Denn
17,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Meistens spielt Finn mit seinen Freunden in der Pause Fußball - mit den Jungs, klar! Aber eigentlich würde er auch gerne mal Seilspringen ausprobieren. Das machen aber immer nur die Mädchen. Finn traut sich nicht zu fragen, ob er mitmachen darf. Denn die Jungs könnten ihn auslachen. Gibt es nicht doch einen Weg, dass Mädchen und Jungs miteinander spielen und sich nicht gegenseitig verspotten? Mit dieser DIN-A3-großen Bildfolge setzen sich die Schüler mit "Sozialisation als Junge oder Mädchen" und "Selbstbewusstsein" auseinander. 12 stabile Fotokarten zur Präsentation an der Tafel oder in unserem Erzähltheater Kamishibai. Mit methodischer Handreichung und Textvorlage. - Information zur Reihe: Fragt man Grundschüler, welche Probleme sie im täglichen Miteinander erleben, dann nennen sie "Streit", "Mobbing", "Ausgrenzung", "Erpressung" und "Zerstörung". Die Fotokarten der Reihe "Sozialkompetenz und Konfliktlösung in der Grundschule" zeigen Schüler, die einen Konflikt szenisch nachstellen, und bieten Lösungsmöglichkeiten an, die im Unterricht durchgespielt, diskutiert und reflektiert werden. So üben die Schüler, Probleme klar zu benennen und entwickeln ein Lösungsrepertoire für reale Situationen.