Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783894113933

Das sanfte Erbarmen /Die Geduld der Armen

Autor
Georges Bernanos
Verlag
Johannes
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 242 Seiten, Sprache: Deutsch, Übersetzer: Hans U von Balthasar, 194 x 118 x 20mm
Albert Béguin, ein Freund des Dichters, der sich auch nach dessen Tod um seinen Nachlass kümmerte, vor allem auch um die Sammlung seiner weit verstreuten Korrespondenz, hat dieser ersten Briefauswahl «Das sanfte Erbarmen» eine kurze Vita des Dichters
17,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Albert Béguin, ein Freund des Dichters, der sich auch nach dessen Tod um seinen Nachlass kümmerte, vor allem auch um die Sammlung seiner weit verstreuten Korrespondenz, hat dieser ersten Briefauswahl «Das sanfte Erbarmen» eine kurze Vita des Dichters vorangestellt. Béguin war auch Hans Urs von Balthasars Freund und so in der Lage, diesem kurz nach dem Tod des Dichters (1948) eine erste Briefauswahl zu ermöglichen ergänzt mit einigen Tagebuchblättern und dem Bericht über die letzte Erkrankung und den Tod des Dichters. Im zweiten, 1954 erschienenen Bändchen «Die Geduld der Armen» spiegelt sich die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg. Diese Briefe sind meist Teil einer Korrespondenz, die uns sein schwieriges Leben miterleben lässt: u.a. täglich die von seinem Verleger geforderten Seiten zu schreiben, um mit seiner großen Familie überleben zu können. Darin erfahren wir auch von seiner Flucht über Mallorca nach Brasilien und schließlich zum Kriegsende seine Rückkehr nach Frankreich. Nach einer letzten Flucht nach Afrika, bringt man ihn kurz darauf nach Paris zurück, um dort zu sterben.