Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783791725017

Der Naumburger Dom als Attraktionspunkt in der regionalen Tourismuswirtschaft

Ökonomische Effekte, Image und Netzwerke

Autor
Christina Hans
Verlag
Pustet, Friedrich GmbH
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 144 Seiten, Sprache: Deutsch, 299 x 210 x 12mm
Die bis 2014 erscheinenden Dissertationen beschäftigen sich mit folgenden Themen:

· Dombau und Kirchenfabrik in Naumburg im späten 15. und 16. Jahrhundert
· Das Werden einer geistlichen Stadt. Die geistlichen Institutionen Naumburgs von 1028 bis
39,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Die bis 2014 erscheinenden Dissertationen beschäftigen sich mit folgenden Themen: · Dombau und Kirchenfabrik in Naumburg im späten 15. und 16. Jahrhundert · Das Werden einer geistlichen Stadt. Die geistlichen Institutionen Naumburgs von 1028 bis 1400 · Stiftergedenken in Statuen des 12.-14. Jahrhunderts in Frankreich und Deutschland · Der Westlettner des Naumburger Doms und seine Bildwerke. Form- und funktionsgeschichtliche Studien · Die Skulpturen des Naumburger Westchores - Skulptur, Architektur, Bautechnik · Der Westlettner des Naumburger Doms - Bauforschung in Architektur und Skulptur · Die Polychromie der Naumburger Stifterfiguren. Kunsttechnologische und konservierungstechnische Untersuchungen · Der Naumburger Westlettner - Kunsttechnologische Erfassung seiner Bildwerke · Identifikation von Pigmenten an polychromen Skulpturen mit einer mobilen Raman-Mikrosonde und durch ergänzende Laboruntersuchungen · Nachhaltige touristische Entwicklung und Nutzung von sakralen Kulturgütern im Spannungsfeld zwischen Gebrauch und Verbrauch: Der Naumburger Dom Die erste Dissertation untersucht den Naumburger Dom als touristischen Attraktionspunkt in der lokalen und regionalen Tourismuswirtschaft. Im Mittelpunkt der Imageanalyse stehen verschiedene Methoden der Imagemessung, während im zweiten Schwerpunkt die direkten und indirekten durch den Tourismus generierten ökonomischen Effekte für die Stadt Naumburg und das Reisegebiet Halle, Saale, Unstrut ermittelt werden. Der dabei durch den Dom-Tourismus hervorgerufene Anteil lässt Aussagen über die touristische Bedeutung der Kathedrale zu und spiegelt sich zudem im ebenfalls analysierten Kopplungsverhalten der Besucher wider.
Informationen zum Autor
Christina Hans, geb. 1981, Stipendiatin der VolkswagenStiftung im Naumburg Kolleg, studierte Geografie mit den Nebenfächern Statistik und Psychologie sowie Internationale Handlungskompetenz.