Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783322925459

Deutschland-Ost vor Ort

Anfänge der lokalen Politik in den neuen Bundesländern

Verlag
Teubner B.G. GmbH
Produktinformation
Herausgeber: Susanne Benzler, Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, 312 Seiten, Sprache: Deutsch, 213 x 146 x 20mm
Der Autbau einer Kommunalverfassung in Ostdeutschland birgt vielerlei Chan­ cen und Herausforderungen. Nach uber fiinfzigjiihriger Aussetzung von Selbst­ verwaltung wiihrend der Zeit des Faschismus und des zentralistischen Sozialis­ mus kann die
54,99 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Der Autbau einer Kommunalverfassung in Ostdeutschland birgt vielerlei Chan­ cen und Herausforderungen. Nach uber fiinfzigjiihriger Aussetzung von Selbst­ verwaltung wiihrend der Zeit des Faschismus und des zentralistischen Sozialis­ mus kann die BevOlkerung Ostdeutschlands z.T. erstmalig ortliche Angelegen­ heiten selbstiindig regeln. Auch fur ihr Gebiet gilt das Gebot der kommunalen Autonomie des Grundgesetzes. Wenn es richtig ist, daB die Festigung einer de­ mokratischen Kultur vor allem von den Partizipationschancen auf ortlicher Ebene abhangig ist, sie also vor allem auch von unten aufgebaut werden muB, dann hat das Gelingen einer lebendigen kommunalen Selbstverwaltung einen hohen Stellenwert fur die politische Akzeptanz eines freiheidichen demokrati­ schen Systems. Der Neuautbau ist nicht risikolos. Einerseits fehlen die entsprechenden Strukturen und vor allem auch erfahrenes Verwaltungspersonal auf kommuna­ ler Ebene. Der West-Import von Verwaltungspersonal-besonders in Leitungs­ funktionen - kann zwar Lucken schlieBen und auch das Know-how von Ver­ fahrensregeln nach Osten transferieren, aber zugleich kann eine solche Hilfe das Gefiihl der Bevormundung und "Kolonisierung" provozieren. Anderseits finden gerade die Burgerbewegungen, die ja schlieBlich das verkrustete DDR­ System zum Einsturz brachten, auf kommunaler Ebene ein weites Betiitigungs­ feld fur neue, burgernahe Wege der Politik vor und konnen ihre spezifische politische Kultur (insbesondere ,,Runde Tische") einbringen, urn auf diese Wei­ se die tibergestiilpten Rechts- und Organisationsformen des wesdichen Kom­ munalsystems mit neuem Leben zu fiillen.
Inhaltsverzeichnis
I. Von der Bürgerbewegung zur Zivilgesellschaft - Akteure im Transformationsprozeß.- Chancen der Zivilgesellschaft in den neuen Bundesländern.- Vom Bürgerforum in die Stadtverwaltung. Erfahrungen aus Jena.- Bürgerbewegungen und Kommunalpolitik in Ostdeutschland.- Gewerkschaftliche und gewerkschaftsnahe Politikformen in und mit der Kommune - Leipziger Erfahrungen.- II. Neue Herausforderungen an die lokale Politik: Arbeit, Umwelt, Wohnen.- Problemfelder und Lösungskapazitäten in den Kommunen Ostdeutschlands.- Probleme der ostdeutschen Wohnungwirtschaft: Das Beispiel der Erfurter Wohnungsbaugenossenschaft "Zukunft".- ABS-Gesellschaften. Entwicklungszentren oder Abstellgleis?.- Kommunale Umweltpolitik in den neuen Bundesländern: Innovationsbedarf und Umsetzungsprobleme.- III. Der institutionelle Umbau: Westmodelle in ostdeutscher Wirklichkeit.- Zur Transformation territorialer Politikstrukturen. Landes- und Kommunalverwaltungen in den neuen Bundesländern.- Landespolitische Handlungsstrategien zur Wirtschaftsentwicklung und Beschäftigungssicherung in Thüringen.- Kommunalpolitik auf schwankendem Grund - Neuordnungsprozesse beim Kommmunalvermögen in Ostdeutschland.- Verwaltungshilfe des Westens: Unterstützung oder Flop?.- Die Autorinnen und Autoren.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien