Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783374039005

Deutung des Wortes - Deutung der Welt im Gespräch zwischen Islam und Christentum

XXII. Reihlen-Vorlesung / XVI. Bonhoeffer-Vorlesung

Verlag
Evangelische Verlagsansta
Produktinformation
Herausgeber: Andreas Feldtkeller, Notger Slencka, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 172 Seiten, Sprache: Deutsch, 218 x 167 x 14mm
Religionen deuten Heilige Schriften, und Religionen deuten Wirklichkeit. In der Moderne haben sich die jeweiligen zeitgenössischen Gesellschaften zunehmend einer einheitlich-normativen religiösen Weltsicht entzogen und in der Perspektive historischer
19,80 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Religionen deuten Heilige Schriften, und Religionen deuten Wirklichkeit. In der Moderne haben sich die jeweiligen zeitgenössischen Gesellschaften zunehmend einer einheitlich-normativen religiösen Weltsicht entzogen und in der Perspektive historischer Arbeit stellt sich die Frage nach der göttlichen Verbindlichkeit Heiliger Schriften nicht. Wie integrieren das Christentum und der Islam den historischen Umgang mit den jeweiligen Heiligen Schriften? Wie gehen sie mit dem Phänomen des weltanschaulichen Pluralismus um? Wie deuten sie die Tradition individueller Menschen- und Freiheitsrechte? Islamwissenschaftler, Philosophen und Theologen aus christlicher und islamischer Tradition treten ein in ein Gespräch über das Selbstverständnis der Religion in der Moderne. [Interpretation of the Word - Interpretation of the World in the Dialogue Between Islam and Christianity] In modern societies the religious interpretation of holy scriptures and the religious interpretation of the world and of society are confronted with specific challenges raised by the historical interpretation of holy texts, as well as by the plethora of religious and secular world-views and by the claims of human rights and individual liberty. In this collection of papers, presented at a colloquium in Berlin in 2014, scholars of Islamic studies, philosophers and theologians from Christian and Islamic traditions engage in a debate on the self-understanding of religion in Modernity.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien