Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 142317

Die Berge sind so kahl geworden wie der Kopf eines Mönchs

Wir haben nur diese eine Erde

Autor
Dalai Lama, Sofia Stril-Rever, Bernardin Schellenberger
Verlag
Herder Verlag
Produktinformation
240 Seiten, 13 x 21 cm, gebunden, Schutzumschlag
Als bedeutendster Repräsentant des Buddhismus und weltweit unumstritten für die Weisheit, appelliert der Dalai Lama für mehr Achtsamkeit und Verantwortung der Menschen für diese Welt, denn es gibt nur diese eine.
19,99 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Nur noch wenige Exemplare
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Eine universelle Verantwortung für unseren Planeten

  • mit Schutzumschlag
  • ein Aufruf des Dalai Lama
  • aufrüttelnd und interessant
Der Titel »Die Berge sind so kahl geworden wie der Kopf eines Mönchs« mag einen im ersten Moment zum Schmunzeln bringen. Aber die schwerwiegende Botschaft, die sowohl Titel als auch Untertitel »Wir haben nur diese Erde- Eine universelle Verantwortung für unseren Planeten« in sich bergen, lässt wohl jedem das Lachen vergehen.
Zusammen mit dem Dalai Lama hat die Autorin Sofia Stril-Rever, gebürtige Marokkanerin und französische Sanskrit-Expertin, sich dem bedeutenden Thema der existenzbedrohenden ökologischen Krise durch Erderwärmung, Entwaldung, Gletscherschmelze, Bodenerosion, Umweltverschmutzung und steigendem Meeresspiegel angenommen und einen Appell an die Menschheit verfasst.

In eindringlichen Worten ruft im Buch »Die Berge sind so kahl geworden wie der Kopf eines Mönchs« der 14. Dalai Lama, das Oberhaupt der Tibeter, der buddhistische Mönch und Friedensnobelpreisträger, zur Umkehr auf. Der tibetanische Mönch plädiert für das ethische Prinzip einer universellen Verantwortung aller Menschen, die jenseits von Gewinnstreben und Religion liegt. Und fordert die Menschen auf, das Wohlergehen anderer, insbesondere der nachfolgenden Genrationen, über das eigene zu stellen und so eine Zukunft für den Planeten Erde zu schaffen.

Dabei beschönigt er nicht, dass dieses Schicksal, dem die Menschheit nun ins Auge sehen muss, allein von Menschenhand geschaffen wurde. Er beschönigt nicht, dass »Gewiss, Gebet und Meditation allein nicht genügen. [...] Strengt euch gefälligst an! Findet die Lösung, ihr habt dieses Problem [...] geschaffen!«
In »Die Berge sind so kahl geworden wie der Kopf eines Mönchs« geht es nicht um Meditation, Gott oder Buddha allein. Hierin rufen Sofia Stril-Rever und der Dalai Lama zur gemeinsamen Rettung der Erde auf. Denn es gibt nur diese eine, und sie ist es wert, gerettet zu werden.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien