Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783170201613

Die ethnologische Konstruktion des Christentums

Fremdperspektiven auf eine bekannte Religion

Verlag
Kohlhammer W.
Produktinformation
Herausgeber: Gregor Maria Hoff, Hans Waldenfels, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 222 Seiten, Sprache: Deutsch, 234 x 156 x 16mm
Das Christentum erscheint als eine zunehmend fremde Größe gerade in seinen angestammten Kulturräumen, das unter veränderten Voraussetzungen mit anderen theoretischen Mitteln zu beschreiben ist: Eine unselbstverständliche Wahrnehmung des Christentums
32,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Das Christentum erscheint als eine zunehmend fremde Größe gerade in seinen angestammten Kulturräumen, das unter veränderten Voraussetzungen mit anderen theoretischen Mitteln zu beschreiben ist: Eine unselbstverständliche Wahrnehmung des Christentums mit methodisch ethnologischem Inventar macht dabei nicht nur auf den veränderten Ort des Christentums heute aufmerksam, sondern sensibilisiert für die verdrängten Anteile des Fremden im Eigenen. Damit werden Fragen an die Konstruktionen des christlich Selbstverständlichen adressiert. Sie haben Konsequenzen für die religiösen und kulturellen Interpretationsleistungen des Christentums heute.
Informationen zum Autor
Prof. Dr. Gregor Maria Hoff lehrt Fundamentaltheologie und Ökumene an der Universität Salzburg. Prof. em. Dr. Hans Waldenfels SJ lehrt Fundamentaltheologie, Theologie der Religionen und Religionsphilosophie an der Universität Bonn.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien