Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783873480636

Die Hähne auf den Kirchtürmen zeigen keine Richtung mehr an

Autor
Ferry Filusch
Verlag
Hinder + Deelmann
Produktinformation
Belletristik, 47 Seiten, Sprache: Deutsch, 191 x 128 x 10mm
Zum Inhalt des Buches:

Produktion, Konsumtion: Destruktion. Dahinein ideeliche symbolträchtige Zeichen eines jungen Poeten, oft als fragmentarische Gebilde geworfen wie Trümmer von Sphinxen! Wortkarg, einsame, fast verlorene schöpferische Impulse in
3,50 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Zum Inhalt des Buches: Produktion, Konsumtion: Destruktion. Dahinein ideeliche symbolträchtige Zeichen eines jungen Poeten, oft als fragmentarische Gebilde geworfen wie Trümmer von Sphinxen! Wortkarg, einsame, fast verlorene schöpferische Impulse in einem grenzenlosen Meer des schweigenden Unbegreiflichen, düster und gerade darum verheißend. Signale von Neuwerden und Auferstehen aus dem Medium eines Verlorenen wie wir alle in unseren Scheinsicherheiten des Sinnenkäfigs und im Sterbe- und Wandlungskokon der Zivilisation. Wie würde heute das Genie Goethe "dichten"? Wäre es überhaupt als "Dichter" noch möglich? Vielleicht in seiner Jugendzeit. Rimbaud schon war ein Hinweis. Ferry Filusch. Ich glaube, daß er ein existentieller Beleg unseres evolutionär-geschichtlichen Standortes ist. Seine Zeichen gehen über das mögliche Wort hinaus, sie eröffnen Fühlungen und Ahnungen. Sie "wollen" nicht gedeutelt werden. Im glücklichen Moment enträtseln sie sich der Stimmungshingabe zu einem "wir heißen euch hoffen". (Aus dem Nachwort von M. Warpke). Über den Verfasser: Ferry Filusch wurde am 24.5.1947 in Berlin geboren. Er war nach Abschluß seiner Schulzeit in Hessen als Webeassistent tätig, wo er sich inzwischen mit einer eigenen Webeagentur selbständig gemacht hat. Sein erster Gedichtband: "Wege" (1965).

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien