Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783791718446

Die mariologischen Grundlinien im exegetischen Werk des Cornelius a Lapide SJ (1567-1637)

Autor
Raymund Noll
Verlag
Pustet, Friedrich GmbH
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 296 Seiten, Sprache: Deutsch, 223 x 144 x 25mm
Neben Francisco de Suarez und Petrus Canisius gilt der Jesuit Cornelius a Lapide als einer der herausragenden Mariologen der Epoche nach dem Konzil von Trient. Die hier vorgelegte monografische Arbeit bietet nicht nur eine Zusammenfassung der bisherigen
34,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Neben Francisco de Suarez und Petrus Canisius gilt der Jesuit Cornelius a Lapide als einer der herausragenden Mariologen der Epoche nach dem Konzil von Trient. Die hier vorgelegte monografische Arbeit bietet nicht nur eine Zusammenfassung der bisherigen Forschungen, sondern erstmals auch eine systematische Abrundung der mariologischen Aussagen des über 20 Bände umfassenden Werkes a Lapides. Als Brennpunkte seiner Mariologie kristallisieren sich dabei die Gottesmutterschaft und die Mittlerschaft Mariens heraus, die aber im Gesamtgefüge des christologisch-ekklesiologisch geprägten Glaubenskosmos mit der Trinität als Zentrum verortet bleiben. Die methodisch (oder: vor allem) aus der Heiligen Schrift und den Kirchenvätern gewonnene Erkenntnis der Mariengestalt erweist sich gerade in ihrem Bezug zur Kirche als erstaunlich fruchtbar für die gegenwärtige Mariologie und die Ökumene.
Informationen zum Autor
Raymund Noll, Dr. theol., geboren 1964, studierte Katholische Theologie und Philosophie an der Hochschule für Philosophie in München und an der Katholischen Universität Eichstätt. Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Verheiratet, drei Kinder.