Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783930550197

Die Orgel im Exlibris

Autor
Felix Friedrich, Sabine Schemmrich
Verlag
Kamprad, Klaus-Jürgen V
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 144 Seiten, Sprache: Deutsch, 227 x 248 x 17mm
In Zusammenarbeit mit dem Museum Schloss Burgk erschien das Buch "Die Orgel im Exlibris". Dieser vierfarbige Bildband illustriert anschaulich und übersichtlich die Vielzahl der Exlibris-Darstellungen zum Thema Orgel. Das Museum Schloss Burgk besitzt eine
29,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

In Zusammenarbeit mit dem Museum Schloss Burgk erschien das Buch "Die Orgel im Exlibris". Dieser vierfarbige Bildband illustriert anschaulich und übersichtlich die Vielzahl der Exlibris-Darstellungen zum Thema Orgel. Das Museum Schloss Burgk besitzt eine der umfangreichsten Exlibris-Sammlungen der Gegenwart; über 75.000 verschiedene Stücke gehören zum Bestand. Von diesen zeigen etwa 100 eine Orgel oder Teile von ihr. Ein besonderes Augenmerk legten die Exlibris-Zeichner immer wieder auf das Element der Orgelpfeife, sei es nun in prachtvoller Anordnung vieler Pfeifen zu einem Orgelprospekt oder aber in der Symbolkraft einer einzelnen Pfeife. Aber auch Bilder von Komponisten wie Bach oder Bruckner dienten als Vorlagen für Exlibris-Darstellungen - eigenartigerweise auch solche Komponisten, die, gemessen an ihrem Gesamtschaffen, nicht allzu viele Werke für Orgel schrieben, beispielsweise Franz Schubert. Sabine Schemmrich vom Museum Schloss Burgk gibt im Buch eine Einführung in die Exlibriskunst. Der Altenburger Schlossorganist und Vizepräsident der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg e.V., Felix Friedrich, unterzieht die orgelbezogenen Exlibris-Motive einer genaueren klassifizierenden Betrachtung. Der Hauptteil des Buches gehört den Abbildungen der orgelbezogenen Exlibris, wobei die nahe verwandten Exmusicis ebenfalls Berücksichtigung finden. Ein Künstlerlexikon am Ende des Buches fasst die bekannten Angaben zu den vertretenen Exlibris-Künstlern übersichtlich zusammen.