Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783170230200

Die Quellen sprechen lassen

Der Kriminalprozess gegen Joseph Süß Oppenheimer

Verlag
Kohlhammer W.
Produktinformation
Herausgeber: Gudrun Emberger, Robert Kretzschmar, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 135 Seiten, Sprache: Deutsch, 235 x 165 x 80mm
Am 12. März 1737 verstarb völlig unerwartet Herzog Karl Alexander von Württemberg. Unmittelbar danach wurde sein Geheimer Finanzienrat Joseph Süß Oppenheimer unter Hausarrest gestellt und kurz danach inhaftiert. Am 22. Mai 1737 wurde ein
25,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Am 12. März 1737 verstarb völlig unerwartet Herzog Karl Alexander von Württemberg. Unmittelbar danach wurde sein Geheimer Finanzienrat Joseph Süß Oppenheimer unter Hausarrest gestellt und kurz danach inhaftiert. Am 22. Mai 1737 wurde ein Kriminalprozess gegen ihn eröffnet und am 4. Februar 1738 das Todesurteil an ihm vollstreckt. Die vorliegende Veröffentlichung schafft eine unmittelbare Begegnung mit den zu diesem Geschehen erhaltenen Quellen, indem sie Dokumente von besonderer Aussagekraft abdruckt. Im dazugehörigen Hörbuch werden diese "zum Sprechen gebracht".
Informationen zum Autor
Gudrun Emberger ist freiberufliche Historikerin. Professor Dr. Robert Kretzschmar ist Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg und Honorarprofessor an der Universität Tübingen.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien