Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783790218022

Die Trierer Domorgeln

Autor
Wolfgang Valerius
Verlag
Paulinus Verlag GmbH
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 44 Seiten, Sprache: Deutsch, Taschenbuch, 194 x 109 x 10mm
Die Trierer Domorgeln

Die Trierer Orgelgeschichte beginnt - wie könnte es in Trier anders sein - mit den Römern, zu einer Zeit, in der es dort noch keine Christengemeinde, geschweige denn einen Dom gab. Die Römer waren es, welche die von den Griechen
3,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Die Trierer Domorgeln Die Trierer Orgelgeschichte beginnt - wie könnte es in Trier anders sein - mit den Römern, zu einer Zeit, in der es dort noch keine Christengemeinde, geschweige denn einen Dom gab. Die Römer waren es, welche die von den Griechen übernommene so genannte Hydraulis mitbrachten. Die Pfeifen dieses Instruments wurden mittels durch Wasserdruck komprimierten Wind zum Klingen gebracht. Im Lauf der Jahrhunderte schritt die technische Entwicklung voran und mittlerweile beschallen Orgeln seit über 700 Jahren den altehrwürdigen Dom zu Trier. Obwohl die genauen Anfänge im Dunkeln liegen, so lässt sich das Entstehen, Wandeln und Vergehen dieser einzigartigen Musikinstrumente, deren erhaben-statischer Klang zum majestätischen Sinnbild unserer abendländischen Musica sacra geworden ist, seit dem Ende des 14. Jahrhunderts nahezu lückenlos rekonstruieren. Als kunst- und kulturgeschichtliche Zeugen ihrer jeweiligen Epochen zeigen die im neu erschienenen Orgelführer vorgestellten Instrumente aber auch, dass die Orgel bis heute ein lebendiges und faszinierendes Instrument geblieben ist. Die neue Publikation bietet alles Wissenswerte rund um die Geschichte der Orgeln im Trierer Dom, Bilder aus Vergangenheit und Gegenwart und die Dispositionen der heute im Dom stehenden drei Orgeln. 44 Seiten, Broschur mit farbigen Abbildungen 11 x 19,5 cm ISBN 978-3-7902-1802-2