Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 131834

Ein Leben lang erste Geige

Meine Zeit bei den Berliner Philharmonikern

Autor
Peter Brehm
Verlag
ro ro ro
Produktinformation
288 Seiten, 14 x 21 cm, gebunden, S/W-Abbildungen, Leseband
Die Geschichte des Orchesters ist die Geschichte seines Lebens: Seit 1970 spielt Peter Brem als erste Geige bei den Berliner Philharmonikern. Mitreißend charmant erzählt er aus seinem Musikerleben und gewährt so einen spannenden Blick hinter die Kulisse
16,99 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit unbestimmt
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Große Klassik: Lassen Sie sich begeistern!

  • Charmant und mitreißend erzählt
  • Mit schwarz-weiß Abbildungen
  • Spannende Einblicke hinter die Kulissen der Berliner Philharmoniker
Der Ausnahmegeiger Peter Brem gehört seit 1970 zu den Berliner Philharmonikern. In all diesen Jahren hat er natürlich viel erlebt und viel zu erzählen. In seinem Buch liefert er einen spannenden Blick hinter die Kulissen eines der besten Orchester der Welt.
Die 288 Seiten aus dem Rowohlt Verlag schildern ein Musikerleben, das beeindruckt. Seitdem er 18 Jahre alt ist spielt Brem neben den besten Solisten und unter den bedeutendsten Dirigenten - 46 Jahre lang. Die Geschichte des Orchesters ist die Geschichte seines Lebens. Karajan, Abbado, Rattle, Barenboim, Bernstein - Brem berichtet charmant und mitreißend von der alltäglichen Arbeit mit diesen Stars, aber auch von der besonderen, selbstorganisierten Struktur der Philharmoniker.

Über den Autor:
Peter Brem, geboren 1951 in München, studierte in seiner Heimatstadt Violine. Noch vor dem Examen wurde er Mitglied der Berliner Philharmoniker, wo er seither Geige spielt.  Er bezeichnet sich selbst als begeisterten Orchestermusiker, der allerdings in der Kammermusik einen willkommenen Gegenpol zu seiner Orchestertätigkeit findet. Darüber hinaus engagiert er sich mit großer Leidenschaft für die Interessen des Orchesters. Peter Brem spielt auf einer Geige von Carlo Giuseppe Testore von 1751/52. 

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien