Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783374045334

Ethik der Liebe

Vorlesungen über Intimität und Freundschaft

Autor
Lukas Ohly
Verlag
Evangelische Verlagsansta
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 336 Seiten, Sprache: Deutsch, Taschenbuch, 193 x 118 x 22mm
Christliche Rede von Liebe übersieht meistens ihre Zweideutigkeiten: Stattdessen wird Liebe entweder übertrieben gelobt oder vermeintliche Fehlformen verdammt. Das Buch beschreibt Liebe dagegen als vor-moralische Bindung zu anderen Menschen, die aber
34,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Christliche Rede von Liebe übersieht meistens ihre Zweideutigkeiten: Stattdessen wird Liebe entweder übertrieben gelobt oder vermeintliche Fehlformen verdammt. Das Buch beschreibt Liebe dagegen als vor-moralische Bindung zu anderen Menschen, die aber zur ethischen Klärung zwingt. Ihr theologischer Charakter besteht darin, dass sie Menschen widerfährt und auch dann noch Bindungen hält, wenn Gefühle abklingen. Genau darin besteht ihre ethische Herausforderung. Der theologische Charakter der Liebe erzeugt ihre ethische Verbindlichkeit. Mit diesem Ansatz lassen sich verschiedene Formen und Stadien der Liebe, der Freundschaft und sexueller Beziehungen beurteilen. Dabei setzt sich das Buch mit theologischen Alternativansätzen und humanwissenschaftlichen Einsichten auseinander. [Ethics of Love. Lectures on Intimacy ans Friendship] Christian speech of love usually ignores its ambivalence: Instead, love is either praised as a divine gift, or condemned due to its abnormality. This book describes love as a pre-moral bond between people, which urges them to search for ethical orientation. The theological character of love firstly consists in experiencing love like a revelation and secondly in the perpetual bond of partnership, which even outlasts separation. From this ambivalence of love its ethical challenge arises. Thus, the theological character of love constitutes its ethical obligations. In this way, several kinds and states of love, friendship and sexual relationships can be ethically evaluated. This book discusses alternative interpretations of love in theology and human science.