Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783761821558

Exil als Daseinsform

Die Schauplätze Richard Wagners

Verlag
Baerenreiter-Verlag
Produktinformation
Herausgeber: Laurenz Lütteken, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 120 Seiten, Sprache: Deutsch, 199 x 134 x 17mm
Mit der Flucht nach Zürich, nicht der ersten, aber der dramatischsten seines Lebens, wurde das Exil bestimmend für Wagners Leben. In der Unbehaustheit dieses Exils verbrachte er seine produktivsten Jahre. Doch hat ihn die damit verbundene Daseinsform
27,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Mit der Flucht nach Zürich, nicht der ersten, aber der dramatischsten seines Lebens, wurde das Exil bestimmend für Wagners Leben. In der Unbehaustheit dieses Exils verbrachte er seine produktivsten Jahre. Doch hat ihn die damit verbundene Daseinsform nicht mehr verlassen: Die plötzliche Flucht aus Zürich hat den Komponisten nicht heimisch werden lassen, nicht an den tatsächlichen Orten seines Daseins wie Tribschen oder Bayreuth, nicht an den erstrebten wie München oder Wien. Unter diesem zentralen Gedanken des Exils sollen die "Schauplätze" Richard Wagners neu vermessen werden. Es geht darum, Wagners Beziehungen zu diesen Wirkungsorten - und deren Beziehung zu ihm - zu beleuchten. Der Band vereint Beiträge von Udo Bermbach, Friedrich Geiger, Cord-Friedrich Berghahn, Eva Rieger, Claus-Dieter Osthövener, Hannelore Putz, Otto Biba und Luca Zoppelli.