Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 698787

Französischer Kloster-Kerzenleuchter im Landhaus-Stil

aus Metall, Höhe 19 cm

Verlag
St. Benno Verlag
Produktinformation
Metall, weiß-gold Finish, 12,5 x 19 cm, höhenverstellbares Innenteil, Ø Innenteil 1,65 cm, für Haushaltskerzen, Lieferung ohne Kerze
Mit seiner modernen schlichten Gestaltung in frischem Weiß fügt sich dieser praktische Kerzenhalter in jede Wohnumgebung perfekt ein. Die zarten Goldelemente aufgetragen in der Optik des angesagten Landhaus-Stils veredeln den Leuchter.
16,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Kloster-Kerzenhalter im Landhaus-Stil

  • im angesagten Landhaus-Stil
  • zeitloses Design
  • elegant und praktisch
Mit seiner modernen schlichten Gestaltung in frischem Weiß fügt sich dieser praktische Kerzenhalter in jede Wohnumgebung perfekt ein. Die zarten Goldelemente aufgetragen in der Optik des angesagten Landhaus-Stils veredeln den Leuchter und machen ihn zu einem eleganten Wohnaccessoire.
Die Form des Kerzenleuchters stammt ursprünglich aus Frankreich und besticht nicht nur durch ihr zeitloses Design, sondern auch durch ihre ausgeklügelte Funktionalität. In der Spirale ist eine drehbare Halterung angebracht, in die die Kerze eingesetzt wird. Durch diese Vorrichtung kann die Kerze mit wenigen Handgriffen nach oben gedreht werden, wodurch sie bis zum Ende sicher abgebrannt werden kann. Ein fester Stand und ein sauberes Abbrennen sind durch den Kerzenteller, an den die Spirale angebracht ist, gewährleistet.
Der in der über 1.000-jährigen Tradition der französischen Kloster-Kerzenhalter gestaltete Leuchter ist aus Eisen gefertigt, wodurch er stabil und besonders langlebig ist. Eine ausgefallene Wohnraumdekoration, die lange Zeit Freude bereitet. Die Lieferung erfolgt ohne Kerze.

Schon im Mittelalter um das Jahr 1.000 wurden in Frankreich Kerzenleuchter dieser Art in den Weinkellern des Burgunds benutzt. Vor allem den Benediktinermönchen der berühmten Abtei von Cluny diente der Kerzenständer, der auch »Armleuchter« oder »Kellerratte« genannt wird, als Werkgerät bei ihrer Arbeit in den Gewölbekellern. Für die Mönche erfüllte der Kerzenhalter neben der Beleuchtung der Räume einen weiteren wichtigen Zweck. In den Weinkellern zeigte die Flamme der Kerze den Gehalt der Kohlensäure in der Luft an, die in hoher Konzentration gefährlich werden kann.