Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783374036110

Friedrich Fröbel

Die Entstehung des Kindergartens und der Spielpädagogik im Spiegel von Briefen

Verlag
Evangelische Verlagsansta
Produktinformation
Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, 200 Seiten, Sprache: Deutsch, 408 x 190 x 17mm
Fröbel, das Spiel und der Kindergarten sind untrennbar miteinander verbunden. Der vorliegende Band wirft mit seiner Auswahl an bisher weitgehend unveröffentlichten Quellen Blicke auf die frühe Geschichte einzelner Kindergärten und auf die
19,80 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Fröbel, das Spiel und der Kindergarten sind untrennbar miteinander verbunden. Der vorliegende Band wirft mit seiner Auswahl an bisher weitgehend unveröffentlichten Quellen Blicke auf die frühe Geschichte einzelner Kindergärten und auf die Spielpädagogik Friedrich Fröbels. Als zentraler Akteur in Hinsicht auf die Konzeption und Verbreitung des Kindergartens sowie als Vermittler der von ihm ausgebildeten Kindergärtnerinnen und Spielführer stand Fröbel historisch am Beginn einer heute weltweit verbreiteten Bildungseinrichtung.[Friedrich Fröbel. The origin of the kindergarten and the pedagogy of play reflected in letters]Froebel, children's play and the kindergarten are closely connected to each other. This volume is a selection of largely unpublished autographs. It shows the early history of individual kindergartens and some elements of the pedagogy of play by Friedrich Froebel. As a central protagonist of the kindergarten as well as a mediator of trained pre school teachers Froebel stands historically at the beginning of a world wide educational institution of learning. Das Friedrich-Fröbel-Museum Bad Blankenburg befindet sich am Ursprungsort des ersten Kindergartens im "Haus über dem Keller", das Fröbel im Jahr 1839 von der Stadt Blankenburg zur Erprobung seiner Konzeption des "Kindergartens" zur Verfügung gestellt bekam. Es gehört zu den drei Hauptarchiven der Fröbelforschung.
Informationen zum Autor
Ulf Sauerbrey, Dr. des., Jahrgang 1982, hat Erziehungswissenschaft und Neuere Geschichte studiert und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bildung und Kultur an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Neben Interessenschwerpunkten in der Allgemeinen Erziehungswissenschaft, dabei vor allem in Bezug auf Erziehungstheorien, forscht er insbesondere im Bereich der Fröbelpädagogik sowie zur Theorie und Geschichte des Kindergartens. Er ist Vorstandsmitglied in der deutschen Sektion der International Froebel Society (IFS-D).