Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783930550982

Händel-Bildnisse in den Sammlungen der Stiftung Händel-Haus

Sonderheft 2013 der Mitteilungen des Freundes- und Förderkreises des Händel-Hauses zu Halle e.V.

Autor
Edwin Werner
Verlag
Reinhold, E. Verlag
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 60 Seiten, Sprache: Deutsch, 211 x 149 x 12mm
Wir kennen etwa 500 veröffentlichte Darstellungen Georg Friedrich Händels. Unter den zahlreichen erhaltenen Gemälden und Skulpturen, die bereits zu seinen Lebzeiten bzw. unmittelbar nach seinem Tod entstanden, befinden sich wahrscheinlich mehr als 20
5,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Wir kennen etwa 500 veröffentlichte Darstellungen Georg Friedrich Händels. Unter den zahlreichen erhaltenen Gemälden und Skulpturen, die bereits zu seinen Lebzeiten bzw. unmittelbar nach seinem Tod entstanden, befinden sich wahrscheinlich mehr als 20 authentische Porträts des Komponisten. Damit ist Händel der meist porträtierte Künstler vor Einführung der Fotografie. Die Stiftung Händel-Haus in Halle (Saale), der Geburtsstadt des Komponisten, verfügt über eine der weltweit größten Porträtsammlungen Händels, teils im Original, teils in hochwertigen Reproduktionen. Edwin Werner, langjähriger Direktor des Händel-Hauses und einer der profundesten Kenner der Ikonografie Händels, legt nun eine Überblicksdarstellung über diese Bestände vor. Alle 130 Objekte werden abgebildet, zudem mit den relevanten technischen Daten und weiteren interessanten Informationen (beispielsweise den oft verschlungenen Wegen, auf denen die Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Medaillen oder Münzen ihren Weg ins Händel-Haus fanden) sowie weiterführenden Literaturangaben versehen. Ein einführender Essay gibt zudem einen Überblick über Händel und seine Porträtisten.