Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783939848158

Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordensgeschichte 4. Jahrgang / 2008

Verlag
F.W. Cordier
Produktinformation
Herausgeber: Clemens Brodkorb, Peter Häger, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 416 Seiten, Sprache: Deutsch, 231 x 161 x 27mm
Obwohl heute über weite Strecken von einer extremen Diasporasituation gezeichnet, verfügt Mitteldeutschland gleichwohl über eine reiche kirchen- und ordensgeschichtliche Tradition. Band 4 des Jahrbuches bietet eine breite Palette von Beiträgen, die
19,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Obwohl heute über weite Strecken von einer extremen Diasporasituation gezeichnet, verfügt Mitteldeutschland gleichwohl über eine reiche kirchen- und ordensgeschichtliche Tradition. Band 4 des Jahrbuches bietet eine breite Palette von Beiträgen, die einerseits Themen aus den verschiedensten Territorien der mitteldeutschen Kirchenprovinz behandeln, andererseits aber auch einen großen zeitlichen Bogen vom Mittelalter bis in die jüngere Zeitgeschichte spannen. Sie handeln von den hist. Bruderschaften und geistl. Gemeinschaften im neuzeitlichen Westfalen oder zeichnen eine wichtige Epoche im Leben des Komponisten Franz Liszt in Weimar nach. Die Geschichte des Arnstädter Gesangbuches stellt zugleich ein Stück Thüringer Landes- und Theologiegeschichte und nicht zuletzt einen Beitrag zur Geschichte des Buchdrucks dar. Der lokalen Seelsorgsgeschichte widmet sich ein Aufsatz über die Bewältigung jener Herausforderungen für die Pastoral, die sich im Sauerland aus dem seit Ende des 19. Jh. aufkommenden Tourismus ergaben. Weitere Darstellungen befassen sich mit dem aus Geisa/Rhön stammenden Jesuiten und Lakotamissionar Eugen Büchel, mit der Problematik der Flüchtlinge und Vertriebenen im Eichsfeld, mit zwei Paderborner Alt-Theodorianern, die zu Äbten der elsässischen Trappistenabtei Ölenberg aufstiegen, mit Handschriftenfunden im westfälischen Kloster Flechtdorf oder mit den Möglichkeiten religiöser Erziehung unter den Bedingungen des sozialistischen Staates in der DDR. Ferner dokumentiert der Band durch die Chroniken der theologischen Ausbildungsstätten in Paderborn, Erfurt und Fulda das mannigfaltige wissenschaftliche Leben in der Kirchenprovinz und berichtet über ordensgeschichtliche Ausstellungen, die hier stattgefunden haben. Erstmals finden sich in diesem Band Nekrologe der im vergangenen Jahr in den Diözesen der Kirchenprovinz verstorbenen Welt- und Ordensgeistlichen. Der Rezensionsteil schließlich bietet einen kritischen Überblick über die historische Literatur, die in jüngster Zeit vor allem zu Themen der mitteldeutschen Kirchen- und Ordensgeschichte erschienen ist.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien