Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 141661

Konflikt zwischen Vernunft und Religion

Die Weltethos-Rede

Produktinformation
64 Seiten, 10 x 17 cm, gebunden
Helmut Schmidts »Weltethos-Rede« ist eine der bedeutendsten und weitblickendsten Reden, die der ebenso kritische wie scharfsinnigen Beobachter des Zeitgeschehens in
seinen letzten Lebensjahren hielt.
5,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Helmut Schmidt zu den wichtigsten Fragen unserer Zeit

  • das politisch-philosophische Vermächtnis Helmut Schmidt
  • Verhandlung hochaktueller Fragen der Gegenwartspolitik
  • hochwertige Hardcover-Ausgabe
Als Bundeskanzler hatte der SPD-Politiker zwischen 1974 und 1982 etliche Krisen zu bewältigen, als Mitherausgeber der Wochenzeitung »DIE ZEIT« behielt sein Wort auch nach seinem Rückzug aus der aktiven Politik Gewicht. Helmut Schmidt wurde nicht zuletzt durch seine moralische Integrität größte Hochachtung im In- und Ausland zuteil. Mit seiner Weltethos-Rede untermauert er sein Ansehen als eine der prägendsten Persönlichkeiten Deutschlands.

In seinen Überlegungen zum »Konflikt zwischen Vernunft und Religion« formuliert Helmut Schmidt seine wichtigsten und grundsätzlichsten Lebenseinsichten zum »Ethos des Politikers«: Er nimmt Stellung zu moralischen Übereinstimmungen der Weltreligionen und zur Instrumentalisierung von Glauben, erläutert die Bedeutung von Vernunft und Gewissen für politische Entscheidungen und spricht über die Notwendigkeit von Kompromissen in einer Demokratie. Mit gewohnter rhetorischer Brillanz verhandelt er bedeutende Fragen im Spannungsfeld von Weltpolitik, Philosophie und Religion ebenso verständlich wie tiefgründig.

Mit seiner Rede, die er 2007 in Tübingen auf Einladung der »Stiftung Weltethos« hielt, zeigt Helmut Schmidt so einmal mehr die Vielschichtigkeit seines Selbstverständnisses als Staatsmann, Publizist und Denker. Seine Überlegungen zur ethisch-moralischen Verpflichtung der Staatslenker könnten tagespolitisch aktueller nicht sein. Helmut Schmidts »Konflikt zwischen Vernunft und Religion. Die Weltethos-Rede« ist ein erhellender, lehr- und gedankenreicher Lesegenuss mit einem Nachwort von Hans Küng.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien