Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 4260179513367

Mir doch egal, wenn's kaputt geht! (Bildkarten)

Sozialkompetenz und Konfliktlösung in der Grundschule

Autor
Robert Rossa, Julia Rossa
Verlag
Don Bosco Medien GmbH
Produktinformation
DIN A3, 12 Bildkarten, einseitig bedruckt, auf festem 300g-Karton, Farbfotos, inkl. Textvorlage und mit methodischer Handreichung, Keine Altersangabe, Sprache: Deutsch, 421 x 309 x 10mm
Drei Jungs veranstalten im Klassenzimmer gegen die Regeln ein wildes Fangspiel. Einer der drei warnt: "Passt auf, nicht dass was kaputtgeht!" "Mir doch egal!", rufen die anderen. Und dann geht tatsächlich ein Stuhl zu Bruch. Mit dieser DIN-A3-großen
17,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Drei Jungs veranstalten im Klassenzimmer gegen die Regeln ein wildes Fangspiel. Einer der drei warnt: "Passt auf, nicht dass was kaputtgeht!" "Mir doch egal!", rufen die anderen. Und dann geht tatsächlich ein Stuhl zu Bruch. Mit dieser DIN-A3-großen Bildfolge zum Thema "Sachbeschädigung" und "Verantwortung" erkennen die Kinder eine alltägliche Problemsituation und entwickeln Lösungen: Die Jungs hätten einfach auf dem Fußballfeld spielen können. Sie vereinbaren, dass sie sich in Zukunft gegenseitig daran erinnern werden und sich rechtzeitig selbst zur Ordnung rufen wollen. Information zur Reihe: Fragt man Grundschüler, welche Probleme sie im täglichen Miteinander erleben, dann nennen sie "Streit", "Mobbing", "Ausgrenzung", "Erpressung" und "Zerstörung". Die Fotokarten der Reihe "Sozialkompetenz und Konfliktlösung in der Grundschule" zeigen Schüler, die einen Konflikt szenisch nachstellen, und bieten Lösungsmöglichkeiten an, die im Unterricht durchgespielt, diskutiert und reflektiert werden. So üben die Schüler, Probleme klar zu benennen und entwickeln ein Lösungsrepertoire für reale Situationen.