Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783939254010

Mut und Wut

Rudi Dutschke und Peter-Paul Zahl - Briefwechsel 1978/79

Verlag
Verlag M im Stadtmuseum
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 342 Seiten, Sprache: Deutsch, 195 x 151 x 27mm
Aus einer Rezension von Maurice Schuhmann, auf http://literaturglobe.de/mut-und-wut/
In den Jahren 1978 / 1979 führten der ehemalige APO-Vordenker Rudi Dutschke und der wegen angeblicher Beteiligung an einem von der RAF verübten Banküberfall
24,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Aus einer Rezension von Maurice Schuhmann, auf http://literaturglobe.de/mut-und-wut/ In den Jahren 1978 / 1979 führten der ehemalige APO-Vordenker Rudi Dutschke und der wegen angeblicher Beteiligung an einem von der RAF verübten Banküberfall inhaftierte libertäre Autor Peter Paul Zahl (alle türen offen, aber nein sagte Bakunin und lachte laut) einen ausgiebigen Briefwechsel. Zwei Ikonen der damaligen Linken, die in vielen Aspekten unterschiedliche Positionen vertraten, diskutierten unter erschwerten Bedingungen miteinander - Zahl sass in Haft, und die Bundesrepublik befand sich im Ausnahmezustand der Terroristenhatz. Erst am 24. Oktober 1978 erhielt Rudi Dutschke eine wiederholt eingeforderte Besuchserlaubnis bei P. P. Zahl. Zahl selber wollte den Briefwechsel bereits 2001/2002 publizieren; dreizehn Jahre später wurde der Briefwechsel nun erstmalig von Dutschkes Witwe Gretchen und dem Germanisten Christoph Ludszuweit publiziert und um den im Hamburger Institut für Sozialgeschichte gelagerte Rudi Dutschke Nachlass ergänzt. Der Briefwechsel an sich ist sehr spannend für die Rekonstruktion der linken Diskurse jener Epoche, enthält aber leider wie die Herausgeber selber im Vorwort bemerken, einige Lücken, weil einzelne Briefe nicht mehr auffindbar sind - darunter die erste Kontaktaufnahme der beiden. Sie kannten sich vorher nicht persönlich und es lässt sich nicht mehr rekonstruieren, wer den Briefwechsel bgeonnen hat. In den Briefen geht es um die Rolle der DKP, die Gründung der Grünen und die Schaffung der taz als auch um Fragen der Kampfformen (z.B. Hungerstreik), der Einordnung der 68er Bewegung als Studentenbewegung und biographische Episoden. Neben dem Briefwechsel finden sich auch ein Brief von Peter Paul Zahl an Helmut Gollwitzer, einen engen Freund und Weggefährten Dutschkes, bezüglich des Todes von Dutschke.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt Editorische Notiz ........................................................................................................................... 7 Rudi Dutschke und Peter-Paul Zahl von Gretchen Dutschke ..................................... 9 Briefwechsel bis 17. 7. 1978, Bearbeitung Peter-Paul Zahl ......................................... 39 Briefwechsel bis 14. 11. 1979, Bearbeitung Gretchen Dutschke und Christoph Ludszuweit .................................................................................................... 133 Brief von Peter-Paul Zahl an Helmut Gollwitzer ........................................................ 293 Biografische Daten zu Peter-Paul Zahl von Christoph Ludszuweit ................................................................................................... 298 Biografische Daten zu Rudi Dutschke von Gretchen Dutschke unter Mitarbeit von Christoph Ludszuweit ................... 306 Abkürzungen ............................................................................................................................. 312 Begriffe ........................................................................................................................................ 314 Personen ...................................................................................................................................... 322 Literatur ....................................................................................................................................... 344

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien