Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 139978

Nicht schweigen

Vom Handlanger der Macht zum Anwalt der Armen

Autor
Oscar A. Romero
Verlag
Katholische Bibelanstalt
Produktinformation
176 Seiten, 13 x 20 cm, gebunden
Die faszinierende Biographie eines tapferen Menschen, der sich nicht davor fürchtete, sich für die soziale Gerechtigkeit einzusetzen, Unterdrückten zu helfen und das Evangelium zu leben.
18,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Nur noch wenige Exemplare
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Alternative Produkte

Briefe des Erzbischofs Romero

35 Jahre nach seinem gewaltsamen Tod wurde am 23. Mai 2015 Óscar Romero, der ermordete Erzbischof von San Salvador, von Papst Franziskus seliggesprochen. Zu diesem Anlass hat nun sein damaliger Privatsekretär Jesús Delgado das Buch »Nicht schweigen. Vom Handlanger der Macht zum Anwalt der Armen« veröffentlicht, mit welchem er Romeros schonungslose Kritik an der sozialen Ungerechtigkeit in El Salvador, die aus seiner tiefen christlichen Überzeug resultierte, deutlich machen möchte.

Jesús Delgado hat dafür aus der über 5.000 Briefe umfassenden, privaten Korrespondenz von Óscar Romero die zentralen Themen aufgegriffen und Auszüge aus den Briefen kommentiert und erläutert. Die Texte sind inhaltlich in »Gedanken« und »Ratschläge« gegliedert. Der Schriftwechsel zu Themen wie Kirche, Gebet, Leid und Kreuz und auch Romeros konkrete Empfehlungen für die Gestaltung des Lebens werden von Delgado immer wieder in Zusammenhang mit den herrschenden politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen gesetzt.

Die sorgfältige Zusammenstellung der Briefzitate in dem Buch »Nicht schweigen. Vom Handlanger der Macht zum Anwalt der Armen« machen schnell deutlich, wie der Erzbischof von San Salvador, der sich bei Amtsantritt noch aus der Politik heraushielt, zu einem der schärfsten Kritiker der Regierung, der Menschenrechtsverletzungen und Morde im Land wurde.

Óscar Arnulfo Romero wurde am 24. März 1980 während der Feier der heiligen Messe von einem Scharfschützen im Auftrag des Militärs erschossen. Dieser Mord kennzeichnetet den Beginn des Bürgerkrieges, der zwölf Jahre dauern sollte und zehntausende Tote forderte.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien