Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783868930504

Normative Grundstrukturen der Theologie des sunnitischen Islam im 12./18. Jahrhundert

Autor
Jens Bakker
Verlag
EB-Verlag
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 1026 Seiten, Sprache: Deutsch, 226 x 154 x 58mm
Das 12./18. Jahrhundert ist, ebenso wie andere spätere Abschnitte der islamischen Geistes- und Theologiegeschichte, von der islamwissenschaftlichen Forschung bisher nur vergleichsweise selten in den Blick genommen worden. Der Autor widmet seine Arbeit
49,80 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Das 12./18. Jahrhundert ist, ebenso wie andere spätere Abschnitte der islamischen Geistes- und Theologiegeschichte, von der islamwissenschaftlichen Forschung bisher nur vergleichsweise selten in den Blick genommen worden. Der Autor widmet seine Arbeit dieser Epoche, indem er durch die Zusammenschau von Texten aus allen relevanten Quellengattungen eine vollständige Darstellung der Grundzüge der in diesem Jahrhundert vorherrschenden Theologie des sunnitischen Islam zeichnet, aus der auch hervorgeht, daß sie sich an der Wissenschafts- und Erkenntnistheorie der Philosophie messen läßt und somit als wissenschaftliche Theologie versteht. Es werden nicht nur der Inhalt zahlreicher zentraler Begriffe der Theologie und das Wesen der theologischen Disziplinen, so wie diese in höchst repräsentativen Werken hervortreten, aufs genaueste herausgearbeitet und alle Textarten besprochen, die für die Erforschung der islamischen Theologie von Bedeutung sind, sondern auch sämtliche Quellentexte, auf die sich die Argumentation stützt, in Übersetzung geboten. Weiterhin wird gezeigt, daß die untersuchte Form der Theologie die bereits spätestens seit dem 7./13. Jahrhundert am weitesten verbreitete gewesen und somit als die historisch bisher einflußreichste der islamischen Geistesgeschichte aufzufassen ist.
Informationen zum Autor
Jens Bakker, Jahrgang 1965, hat an der Universität Bonn Islamwissenschaft, Vergleichende Religionswissenschaft und Semitistik studiert und dort im Herbst 2009 mit der vorliegenden Arbeit im Fach Islamwissenschaft promoviert. Seit Sommer 2004 ist er als Lehrbeauftragter an der Abteilung für Islamwissenschaft der Universität Bonn tätig. Seine hauptsächlichen Arbeitsgebiete sind die islamische Geistes- und Wissenschaftsgeschichte, insbesondere der frühen Neuzeit. Er hat im EB-Verlag bereits eine kleinere Monographie veröffentlicht.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien