Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 112570

Ökumene in Zeiten des Terrors

Streitschrift für die Einheit der Christen

Autor
Antje Vollmer, Klaus Mertes
Produktinformation
176 Seiten, 12 x 19 cm, gebunden, Schutzumschlag, Leseband
In diesem Buch wurde ein streitbares Gespräch zwischen der evangelischen Theologin Antje Vollmer und dem katholischen Jesuitenpater Klaus Mertes abgedruckt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Ökumene und die aktuelle politische Situation.
19,99 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Nur noch wenige Exemplare
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Streitgespräch zur Ökumene

  • Gespräch zwischen evangelischer Theologin und katholischen Jesuitenpriester
  • Ökumene und aktuelle politische Situation
  • mit praktikablen Vorschlägen
Die evangelische Theologin Antje Vollmer und der katholische Jesuitenpater Klaus Mertes haben ein streitbares, jedoch auch fruchtbares Gespräch geführt und es in diesem Buch abgedruckt.
In »Ökumene in Zeiten des Terrors« offenbaren beide Autoren ihre Meinungen zu verschiedenen Dingen, doch vor allem zur Ökumene und der aktuellen politischen Situation.
Beide gehen davon aus, dass die Ökumene eine Grundvoraussetzung für den Dialog der Religionen darstellt und gerade in Hinblick auf die politische Situation notwendig ist. Die religiöse Auseinandersetzung mit militanten Gruppen, die ihre Religion als Rechtfertigung für Gewalttaten benutzen, erscheint den beiden Autoren die Ökumene unentbehrlich.
Die beiden so unterschiedlichen Autoren überzeugen in diesem Gespräch durch ihre Authentizität und Offenheit – sowohl in politischen als auch in Glaubensfragen. Beide vermögen es ihre Standpunkte ehrlich und verständlich zu schildern, ohne dabei andere Meinungen kategorisch abzulehnen.
Dieses Buch kann Ihnen helfen, sich kontrovers mit der Ökumene und der politischen Situation der Gegenwart auseinanderzusetzen. Die verschiedenen Ansätze, die beide Autoren in diesem Buch durchlaufen, bergen einige praktikable Vorschläge in sich, die auch im Alltag angewendet werden können und einen Beitrag für den Frieden leisten können.

Über die Autoren:
Dr. Antje Vollmer ist Theologin, Autorin und Politikerin und war Co-Vorsitzende der Grünen im Deutschen Bundestag. Von 1994 bis 2005 war sie Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Sie arbeitet heute als freie Autorin mit Schwerpunkt auf die Zeitgeschichte und die Geschichte des Widerstands gegen die NS-Diktatur.

Klaus Mertens ist Jesuitenpater und Direktor des Kollegs St. Blasien. Von 2000 bis 2011 war er Rektor des katholischen Gymnasiums Canisiuskolleg. Er ist Autor und Chefredakteur der Zeitschrift »Jesuiten«.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien