Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783895641800

Operette

Porträt und Handbuch einer unerhörten Kunst

Autor
Volker Klotz
Verlag
STUDIOPUNKT-VERLAG
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 869 Seiten, Sprache: Deutsch, 249 x 182 x 64mm
Dieses Buch nimmt die oft nur gedankenlos abgekanzelte oder ange­himmelte Operette ebenso ernst wie jegliche belangvolle Kunst. Es charakterisiert ihr unverwechselbares Gepräge im Unterschied zu anderen Gattungen des heiteren Theaters. Es begreift die
58,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Dieses Buch nimmt die oft nur gedankenlos abgekanzelte oder ange­himmelte Operette ebenso ernst wie jegliche belangvolle Kunst. Es charakterisiert ihr unverwechselbares Gepräge im Unterschied zu anderen Gattungen des heiteren Theaters. Es begreift die diversen Elemente der Operette - musikalische wie szenische, gesangliche wie tänzerische, gesellschaftliche wie psychologische in ihrem komödiantischen Zusammenhang. Es entfaltet den Reichtum ihrer nationalen und kulturellen Spielarten: von Frankreich bis Ungarn, von Österreich und Deutschland bis England, von Italien bis Jugoslawien. Auch die reizvolle Sonderform der spanischen Zarzuela wird ausgiebig einbezogen. Seit es vor über zwei Jahrzehnten international Aufsehen erregte, gilt das Buch - zuverlässig und streitlustig zugleich - als Standardwerk. Teil I behandelt durchgängige Eigenschaften der Gattung; Teil II stellt 52 Komponisten mit 127 Operetten und Zarzuelas vor, mitsamt Angaben zu Text­dichtern, Uraufführungsdaten, Rollen und Aufführungs­materialien. Ein Buch für alle, die sich mehr als nur flüchtig für Operette interessieren: ob aus Liebhaberei oder beruflich, ob als Musiker, Bühnenkünstler, Theatermacher oder als Studierende, Wissenschaftler und Kulturjournalisten.
Inhaltsverzeichnis
Teil I: Durchgängige Eigenschaften der Gattung Vox populi. Handelnde Personen. Zeitliche Entrückungen. Umgesungene Geschichte. Räumliche Entrückungen. Klingender Exotismus. Verrückte Gegenwart.  Musikalisches Gelächter. Art und Wirkung der Komik. Travestie. Götter, Recken, Feen im Gegenlicht. Tanzdramaturgie. Spanische Sonderform Zarzuela Teil II: Besondere Eigenschaften der Gattung. Komponisten und Werke Paul Abraham: Viktoria und ihr Husar; Die Blume von Hawaii; Srecko (Felix) Albini; Baron Trenck Francisco Alonso: Die schöne Verschleierte; Die Herumtreiberin; Leandros Bühnenweiber Francisco Asenjo Barbieri: Der Barbier von Lavapiés Edmond Audran; Gillette von Narbonne; Die Puppe Ralph Benatzky: Im weißen Rößl; Meine Schwester und ich; Bezauberndes Fräulein! Tomás Bretón: Das Volksfest der Paloma Ruperto Chapí: Die Widerborstige; Der Waffelverkäufer; Der Rosenstrauß Henri Christiné: Phi-Phi; Dédé Federico Chueca: Die Gran Vía; Wasser, Zuckerstangen und Schnaps Pasquale Mario Costa: Das Gassenmädchen Rudolf Dellinger: Don Cesar Fernando Díaz Giles: Der Gesang vom Fuhrmann Nico Dostal: Clivia; Manina Leo Fall: Die Dollarprinzessin; Die geschiedene Frau; Der liebe Augustin; Die Rose von Stambul; Madame Pompadour; Manuel Fernández Caballero; Das Duett aus »Die Afrikanerin«; Riesen und Riesenzwerge Louis Ganne: Die Gaukler Richard Genée: Nanon (Die Wirtin vom Goldenen Lamm) Jerónimo Giménez: Der Hausball von Luis Alonso oder Die Welt ist Komödie; Die Hochzeit von Luis Alonso oder Die Nacht vorm Stierkampf; Die Frühaufsteherin Walter Wilhelm Goetze: Adrienne; Der goldene Pierrot Bruno Granichstaedten: Der Orlow Jacinto Guerrero: Der Gast des Sevillaners; Die Safranrose Reynaldo Hahn: Schnittlauch Hervé: Der kleine Faust; Mamsell Nitouche Richard Heuberger: Der Opernball Jeno Huszka: Gül Baba Viktor Jacobi: Sybil Emmerich Kálmán: Der Zigeunerprimas; Die Csárdásfürstin; Die Bajadere; Gräfin Mariza; Die Herzogin von Chicago Eduard Künneke: Der Vetter aus Dingsda; Lady Hamilton; Der Tenor der Herzogin; Liselott; Glückliche Reise; Die lockende Flamme; Herz über Bord Charles Lecocq: Die Tochter der Madame Angot; Giroflé-Girofla Franz Lehár: Die lustige Witwe; Der Graf von Luxemburg; Zigeunerliebe; Eva; Die blaue Mazur; Cloclo; Paganini; Das Land des Lächelns André Messager: Véronique; Monsieur Beaucaire Carl Millöcker: Der Bettelstudent; Gasparone; Der arme Jonathan Federico Moreno Torroba: Die Chulapona Oskar Nedbal: Polenblut; Die Winzerbraut; Die schöne Saskia Jacques Offenbach: Orpheus in der Unterwelt; Herr Blumenkohl gibt sich die Ehre am ...; Die schöne Helena; Blaubart; Pariser Leben; Die Großherzogin von Gerolstein; La Périchole; Die Banditen Manuel Penella: Die Musen der Romania Giuseppe Pietri: Stille Wasser Virgilio Ranzato: Das Land der Glöckchen José Serrano: Eine treue Haut; Das Lied vom Vergessen; Die Leute von Aragón Moisés Simons: Du bist ich - und ich bin du Reveriano Soutullo/Juan Vert: Der letzte Romantiker Oscar Straus: Die lustigen Nibelungen; Hugdietrichs Brautfahrt; Ein Walzertraum; Der tapfere Soldat; Rund um die Liebe; Der letzte Walzer; Die Perlen der Cleopatra Johann Strauß: Der Carneval in Rom; Die Fledermaus; Eine Nacht in Venedig; Der Zigeunerbaron; Wiener Blut Arthur Sullivan: Ihrer Majestät Schiff »Schlabberlatz« oder Die Maid, die einen Seemann liebte; Die Piraten von Penzance oder Der Sklave der Pflicht; Iolanthe oder Der Lord und die Peri; Der Mikado oder Die Stadt Titipu; Die Gondolieri oder Der König von Barataria Franz von Suppé: Die schöne Galathee; Fatinitza; Boccaccio Albert Szirmai: Fürst Miska Claude Terrasse: Seine Erheblichkeit, Herr von Vergy; Monsieur de La Palisse Ivo Tijardovic: Kleine Floramye Amadeo Vives: Bohemios; Die Generalin; Doña Francisquita Maurice Yvain: Dein Mund; Da oben!; Die Frau im Dekolleté; Das Geldgör  Carl Zeller: Der Vogelhändler Weitere Vorschläge für Spielpläne; Register

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien