Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 028556

Otto Spülbeck

Ein Leben für die Diaspora

Autor
Christian März
Verlag
St. Benno-Verlag
Produktinformation
430 Seiten, 16,5 x 23 cm, Broschur
Otto Spülbeck entschied sich schon als junger Mann für ein Leben in der Diaspora, um dort dem Wort Gottes Gehör zu verschaffen. Als Bischof von Meißen machte er durch seine Kritik am SED-Regime auf sich aufmerksam.
29,80 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Als Seelsorger in der sächsischen Diaspora

  • lebendige Biografie des Bischofs von Meißen
  • mit zahlreichen Zitaten und Originaldokumenten
In dieser umfassenden Veröffentlichung beschäftigt sich Christian März mit dem Leben Otto Spülbecks. Schon als junger Geistlicher entschied sich dieser für ein Leben in der Diaspora und der Leser darf an seinen reichen Erfahrungen durch dieses Buch teilhaben.
Nach einem Studium der Theologie und Philosophie entschied sich der 1904 in Aachen geborene Spülbeck für ein Leben in der Diaspora und trat in das Priesterseminar des Bistums Meißen ein. Als Probst war er ab 1945 in Leipzig tätig und war von 1951 bis 1955 gleichzeitig Geschäftsführer des dort ansässigen St. Benno Verlages. 1958 wurde er zum Bischof von Meißen ernannt. Er war kein angepasster Geistlicher, sondern Spülbeck machte durch offene Kritik am SED-Regime und als Fürsprecher eines wiedervereinigten Deutschlands auf sich aufmerksam und nannte den DDR-Staat ein fremdes Haus, in dem er nicht nur kirchlich, sondern auch staatlich in der Diaspora lebe.
Das vorliegende 430 Seiten umfassende Buch aus dem Benno-Verlag ist sehr lesenswert und verknüpft historische Tatsachen mit dem interessanten Leben des Geistlichen Spülbeck.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien