Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783429027759

Raum und Trauer

Eine praktisch-theologische Untersuchung zu Abschiedsräumen

Autor
Sabine Holzschuh
Verlag
Echter Verlag GmbH
Produktinformation
15,3 x 23,3 cm, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 322 Seiten, Sprache: Deutsch, 237 x 154 x 24mm
Die räumliche Rückbindung an die vertraute Umgebung beim Sterben und Tod ist vielfach nicht mehr gegeben. Darum wird die menschengemäße Verortung des Umgangs mit Tod und Trauer zur Herausforderung für Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Hospize
30,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Die räumliche Rückbindung an die vertraute Umgebung beim Sterben und Tod ist vielfach nicht mehr gegeben. Darum wird die menschengemäße Verortung des Umgangs mit Tod und Trauer zur Herausforderung für Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Hospize, Bestatter. In Abschiedsräumen können sich die Zurückbleibenden persönlich und bewusst von denjenigen verabschieden, mit denen sie einen Teil ihres Lebens gemeinsam verbracht haben. Dies ist umso wichtiger, als die Trauerforschung belegt, dass Trauernde besser zurecht kommen, wenn sie dem Verstorbenen durch einen letzten Blick und eine letzte Berührung begegnet sind. Ein ausschließlich dafür zur Verfügung stehender Raum bietet den "not-wendenden" Rahmen. In der Studie wird das Verhältnis von Raum und Mensch in der Trauer in anthropologischer und christlich-theologischer Hinsicht ausgelotet. In einer Umfrage kommen Trauernde, ihre Begleiter und Raumplaner zur Bedeutung der räumlichen Umgebung beim Abschied zu Wort. Verschiedene gelungene Raumbeispiele werden vorgestellt. Was bei der Planung von Abschiedsräumen relevant ist, macht ein Leitfaden deutlich. Im Sinn eines christlich-menschlichen Umgangs legen angemessene Räume Zeugnis ab von der Würde der Verstorbenen und ihrer Angehörigen.
Informationen zum Autor
geboren 1968, Dr. theol., Dipl. Soz.päd. (FH), Mitarbeit beim Projekt "Trauerforschung und Trauerbegleitung" am Lehrstuhl für Pastoraltheologie der Universität Regensburg, in der Aus- und Weiterbildung im Bereich Trauer tätig.