Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783290172848

Schriften 4. Dekade 2

Dekaden, 2. Teil

Autor
Heinrich Bullinger
Verlag
Theologischer Verlag Ag
Produktinformation
Herausgeber: Emidio Campi, Detlef Roth, Peter Stotz, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 687 Seiten, Schriften 1-7 Bd. 4, Sprache: Deutsch, 217 x 152 x 42mm
Die «Heinrich Bullinger Schriften» (6 Bände und 1 Registerband) enthalten eine Auswahl lateinischer und frühneuhochdeutscher Schriften, vor allem theologischer Werke Heinrich Bullingers. Die Übersetzung verschafft erstmals einen Gesamteindruck von
43,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Die «Heinrich Bullinger Schriften» (6 Bände und 1 Registerband) enthalten eine Auswahl lateinischer und frühneuhochdeutscher Schriften, vor allem theologischer Werke Heinrich Bullingers. Die Übersetzung verschafft erstmals einen Gesamteindruck von Bullingers Schaffen. Band 4: Dekade 3,6 bis Dekade 4,10
Informationen zum Autor
Peter Stotz, Jahrgang 1942, lehrt an der Universität Zürich Lateinische Sprache und Literatur des Mittelalters. Detlef Roth, Dr. phil., Jahrgang 1966, ist Gymnasiallehrer in Schaffhausen. Emidio Campi, Dr. theol., Jahrgang 1943, ist Professor für Kirchen- und Dogmengeschichte von der Reformationszeit bis zur Gegenwart und Leiter des Instituts für Schweizerische Reformationsgeschichte an der Universität Zürich. Der Zürcher Reformator Heinrich Bullinger (1504-1575), Nachfolger Huldrych Zwinglis, gehört zu den bedeutenden historischen Persönlichkeiten des 16. Jahrhunderts. Durch seine breitgefächerte schriftstellerische Tätigkeit übte er grossen Einfluss aus und hat vielerorts zur Durchführung oder Konsolidierung der Reformation beigetragen.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien