Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783897442580

Spätantike Arztinschriften als Spiegel des Einflusses des Christentums auf die Medizin

Autor
Christian Flügel
Verlag
Edition Ruprecht
Produktinformation
Mathematik/Naturwissenschaften/Technik/Medizin, 410 Seiten, Sprache: Deutsch, 219 x 157 x 35mm
In der Antike greifen medizinische und religiöse Konzepte eng ineinander. Untersucht werden 31 Inschriften spätantiker Ärzte, die in ihrer Person den neuen christlichen Glauben und die Medizin verbinden. Das quasi sakrale Zeugnis ihrer Grabinschriften
64,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

In der Antike greifen medizinische und religiöse Konzepte eng ineinander. Untersucht werden 31 Inschriften spätantiker Ärzte, die in ihrer Person den neuen christlichen Glauben und die Medizin verbinden. Das quasi sakrale Zeugnis ihrer Grabinschriften weist über Alltagsaspekte hinaus auf das zugrunde liegende Berufsverständnis. Obwohl die vorchristliche hippokratische Medizin (in der von Galen modifizierten Ausprägung) Bestand bis in die Neuzeit. hat, lassen sich Einflüsse des Christentums auf zentrale Bereiche der Medizin feststellen. Einleitung: . Einführung in das Thema 1. Ausgangssituation: vorchristliche heilreligiöse Konzepte Seite 15 2. Heil und Heilung im Urchristentum Seite 19 3. Das Christus-medicus-Motiv Seite 30 . Unterschiedliche zeitliche und geografische Entwicklungsstränge Seite 41 . Methodik und Problematik Seite 45 . Quellenlage und Forschungsstand Seite 49 . Zentrale Fragestellung Seite 51 . Gliederung: 1. Zeitliche Gliederung Ausbreitungsphase des Christentums Seite 53 Phase der Christenverfolgungen Seite 54 Konstantinische Wende ab 312 Seite 55 2. Örtliche Gliederung Ägypten Seite 56 Nordafrika Seite 56 Syrien Seite 58 Rom Seite 58 . Formalia Seite 60 . Quellenangabe Seite 61 Kapitel 1: Kirchliche Sexualmoral und Arztberuf Das Beispiel d. christlichen Ärztin Scantia Redempta Seite 63 . Zeitliche und örtliche Einordnung der Fundstelle Seite 88 . Quellenangabe Seite 99 Kapitel 2: Kirchliches Frauenbild und Ärztinnenberuf Das Beispiel der Diakonissen und der Ärztin Amazone Seite 101 . Zeitliche und örtliche Einordnung der Fundstelle Seite 110 . Quellenangabe Seite 121 Kapitel 3: Das Gebot der Nächstenliebe und der Arztberuf Das Beispiel des Leviten Dionysius Seite 123 . Zeitliche und örtliche Einordnung der Fundstelle Seite 135 . Quellenangabe Seite 154 Kapitel 4: Die kirchlichen Ämter und der Arztberuf Auswirkungen der Institutionalisierung und Hierarchisierung am Beispiel der Diakone Seite 155 . Quellenangabe Seite 181 Kapitel 5: Seelsorge und Arztberuf Herausbildung einer "Seelenmedizin" am Beispiel der Geistlichen-Ärzte Seite 183 . Quellenangabe Seite 208 Kapitel 6: Religiöse Überzeugungen und Ärzteschulen Die Präferenz einzelner Medizinschulen christl. Ärzte Seite 209 . Quellenangabe Seite 235 Kapitel 7: Christlicher Lebensschutz und Schwangerschafts-, Geburts- und Kindermedizin Prä- u. postnatale Medizin am Beispiel der ärztlichen Hebamme Stephanis Seite 237 . Quellenangabe Seite 264 Kapitel 8: Auferstehungsglauben und Iatrotheologie Auswirkungen christlicher Passions- und Jenseinsvorstellungen auf die Medizin Seite 265 . Quellenangabe Seite 305 Zusammenfassung und Diskussion: . Vorgehensweise und Resümee Seite 307 . Zusammenfassung der einzelnen Kapitel: 1. Kirchliche Sexualmoral und Arztberuf Seite 316 2. Kirchliches Frauenbild und Ärztinnenberuf Seite 318 3. Gebot der Nächstenliebe und Arztberuf Seite 320 4. Die kirchlichen Ämter und der Arztberuf Seite 322 5. Seelsorge und Arztberuf Seite 324 6. Religiöse Überzeugungen und Ärzteschulen Seite 325 7. Christlicher Lebensschutz u. Schwangerschafts-, Geburts- und Kindermedizin Seite 328 8. Auferstehungsglaube und Iatrotheologie Seite 330 . Zeitliche und örtliche Einordnung der Funde 1. Zeitliche Analyse der Inschriften Seite 332 Sehr frühe Phase der Ausbreitung des Christentums Seite 337 Phase der Christenverfolgungen zwischen 249-310 unter Decius bis Diocletian Seite 340 Konstantinische Wende ab 312 Seite 341 2. Örtliche Analyse der Inschriften Kleinasien Seite 344 Ägypten Seite 347 Nordafrika Seite 348 Rom Seite 353 . Bewertung der Befunde Seite 363 . Schlussbetrachtungen Seite 368 . Quellenangabe Seite 369 Literaturverzeichnis: . Quellen Seite 370 . Sekundärliteratur Autoren Seite 374 Zeitschriften, Reihen und Lexika Seite 385 Anhang: . Abkürzungsverzeichnis Seite 386 . Alphabethisches Verzeichnis der Inschriften Seite 390 . Personenregister Glossar antiker und mittelalterlicher Personen Seite 393 Autoren und Personen der Neuzeit Seite 405 . Sachregister Seite 407
Informationen zum Autor
Dr. Christian Flügel, geb. 1969, ist Weiterbildungsassistent zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. 2005 medizinhistorische Promotion an der Ruhr-Universität Bochum.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien