Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783898709705

Stallgeruch, nicht Aftershave!

Gedanken zum Priestersein

Autor
Meier Bertram
Verlag
Fink Kunstverlag Josef
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 96 Seiten, Sprache: Deutsch, 195 x 142 x 12mm
Vor dreißig Jahren, am 10. Oktober 1985, wurde der Augsburger Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier zum Priester geweiht. In drei Jahrzehnten hat sich manches verändert: die Situation der Kirche ebenso wie die pastoralen Voraussetzungen und
7,50 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Vor dreißig Jahren, am 10. Oktober 1985, wurde der Augsburger Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier zum Priester geweiht. In drei Jahrzehnten hat sich manches verändert: die Situation der Kirche ebenso wie die pastoralen Voraussetzungen und Herausforderungen. Den runden Jahrestag nutzt der Autor (Jahrgang 1960) als Gelegenheit zum Innehalten. Der vorliegende kleine Band versammelt Beiträge zum Priestersein, die in den vergangenen Jahren zu verschiedenen Anlässen entstanden sind: vorwiegend geistliche Impulse, Vorträge und Predigten. Was der Theologe Heinz Schürmann einst schrieb, gilt auch für dieses Büchlein: "Wir haben unter verschiedenem Aspekt und Namen im Grunde immer das eine und gleiche Thema behandelt: In allen Ansprachen haben wir - immer neu und anders - von der inneren Herzenstat geredet, die all unser Tun beseelen muss. Immer haben wir nur von dem einen Notwendigen gesprochen: von der dienenden Liebe, welche die Ganzhingabe der Gottesliebe in sich hat und identisch ist mit der Entscheidung für das Kreuz." Nicht umsonst wird dem Weihekandidaten auf den Kopf hin zugesagt: Stelle dein Leben unter das Geheimnis des Kreuzes!
Informationen zum Autor
Bertram Meier, Dr. theol., geb. 1960, Priesterweihe in Rom 1985, Seelsorger im Heimatbistum Augsburg 1989-1996, Mitarbeiter im Vatikanischen Staatssekretariat 1996- 2002, seit 2002 im Augsburger Domkapitel unter anderem zuständig für Weltkirche, Ordensgemeinschaften, Berufungspastoral und Ökumene, seit 2007 auch Domprediger. 2014 Ernennung zum Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamtes und Direktor des Tagungshauses St. Ulrich sowie zum Bischofsvikar für Ökumene und Interreligiösen Dialog.