Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783795457020

Steinheim

Museum Schloß

Autor
Sabine Wolfram, Anton Merk
Verlag
Schnell und Steiner
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 24 Seiten, Sprache: Deutsch, 172 x 20 x 2mm
Gesundheit nimmt im Leben fast aller Menschen einen hohen Stellenwert ein, auch von Bürgern aus benachteiligten Wohngebieten. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Gesundheitsvorstellungen von Bewohnern und Bewohnerinnen ausgewählter
3,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Gesundheit nimmt im Leben fast aller Menschen einen hohen Stellenwert ein, auch von Bürgern aus benachteiligten Wohngebieten. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Gesundheitsvorstellungen von Bewohnern und Bewohnerinnen ausgewählter benachteiligter Wohngebiete und mit den sie be-dingenden Faktoren. In dieser qualitativ-empirischen Studie wurden Gruppeninterviews mit Bewohnern und Bewohnerinnen geführt und mit Hilfe der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet. Im deskriptiven Teil geht es sowohl um das Erfassen des Gesundheitsverständnisses der Befragten, als auch um deren persönliche Einschätzung, inwiefern sie ihre Gesundheit durch äußere Lebensbedingungen beeinflusst sehen und glauben, selbst positiven Einfluss auf ihre Befindlichkeit nehmen zu können. Die Analyse fokussiert das Gesundheitsverständnis auf die Kategorien körperliches, seelisch-geistiges und soziales Wohlbefinden. Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Gesundheitsverständnis der WHO und der interviewten Bewohner werden im Detail betrachtet sowie deren jeweilige Begriffsverwendung in Bezug auf Gesundheit ergründet. Nach der Auswertung und Analyse der Gruppeninterviews im empirischen Teil wird die Bedeutung subjektiver Daten im Rahmen von Gesundheitsberichterstattung dargelegt und es werden mögliche Folgerungen für eine kleinräumige Gesundheitsberichterstattung erörtert. Inhalt Einführung Teil A: Theoretische Grundlagen 1 Gesundheit und Wohlbefinden - Begriffsbestimmung 2 Gesundheit, Lebenslage und soziale Benachteiligung 2.1 Die Zielgruppe: Sozial Benachteiligte und ihr Sozialraum 2.2 Ausgewählte Ergebnisse zum Zusammenhang zwischen Gesundheit und sozialer Benachteiligung 3 Das Subjekt und seine Vorstellungen von Gesundheit 3.1 Zum Subjektbegriff 3.2 Zum Begriff und Inhalt subjektiver Theorien bzw. subjektiver Vorstellungen von Gesundheit 4 Resümee Teil B: Empirische Grundlage: Die Sicht der Bewohner Auswertung der Gruppeninterviews 5. Wohngebiet 1: Forbach - Rue du rempart Kurzportrait 5.1 Deskriptiver Teil 5.1.1 Gesundheitsvorstellungen und Gesundheitsverständnis 5.1.2 Subjektive Vorstellungen über relevante Einflussfaktoren auf ihre Gesundheit aus Sicht der Bewohner 5.1.3 Persönliche Einflussmöglichkeiten auf die eigene Gesundheit 5.1.4 Die wichtigsten Ergebnisse des Gruppeninterviews im Überblick und ihre graphische Darstellung 5.2 Analytischer Teil 6. Wohngebiet 2: Luxemburg - Im Grund Kurzportrait 6.1 Deskriptiver Teil 6.1.1 Gesundheitsvorstellungen und Gesundheitsverständnis 6.1.2 Subjektive Vorstellungen über relevante Einflussfaktoren auf ihre Gesundheit aus Sicht der Bewohner 6.1.3 Persönliche Einflussmöglichkeiten auf die eigene Gesundheit 6.1.4 Die wichtigsten Ergebnisse des Gruppeninterviews im Überblick und ihre graphische Darstellung 6.2 Analytischer Teil 7. Wohngebiet 3: Völklingen - Wehrdener Berg Kurzportrait 7.1 Deskriptiver Teil 7.1.1 Gesundheitsvorstellungen und Gesundheitsverständnis 7.1.2 Subjektive Vorstellungen über relevante Einflussfaktoren auf ihre Gesundheit aus Sicht der Bewohner 7.1.3 Zukunftsvisionen für das Wohngebiet aus Sicht der Bewohner 7.1.4 Persönliche Einflussmöglichkeiten auf die eigene Gesundheit 7.1.5 Die wichtigsten Ergebnisse des Gruppeninterviews im Überblick und ihre graphische Darstellung 7.2 Analytischer Teil 8. Wohngebiet 4: Trier - Riverisstraße Kurzportrait 8.1 Deskriptiver Teil 8.1.1 Gesundheitsvorstellungen und Gesundheitsverständnis 8.1.2 Subjektive Vorstellungen über relevante Einflussfaktoren auf ihre Gesundheit aus Sicht der Bewohner 8.1.3 Persönliche Einflußmöglichkeiten auf die eigene Gesundheit 8.1.4 Zukunftsvisionen für ihr Wohngebiet aus Sicht der Bewohner 8.1.5 Die wichtigsten Ergebnisse des Gruppeninterviews im Überblick und ihre graphische Darstellung 8.2 Analytischer Teil Teil C: Zusammenfassende Analyse und praktische Relevanz 9. Zum Gesundheitsverständnis der Bewohner und seiner Interpretation im Rahmen der WHO-Definition 10. Zur Bedeutung subjektiver Daten im Rahmen von Gesundheitsberichterstattung 10.1Gesundheitsberichterstattung: Zielsetzung, Arbeitsfelder und Methoden 10.2 Kleinräumige Gesundheitsberichterstattung 10.3 Schlussfolgerungen im Hinblick auf praxisrelevante Fragen 10.3.1Welche Bedeutung haben subjektive Daten im Rahmen von Gesundheitsberichterstattung? 10.3.2 Welchen Beitrag können die Gesundheitsvorstellungen von Bewohnern benachteiligter Gebiete im Rahmen kleinräumiger Gesundheitsberichterstattung leisten? 11 Resümee und Ausblick Literatur