Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783793097754

Tannhäuser - Werkstatt der Gefühle

Wagner-»Concil« Bayreuther Festspiele 2011

Verlag
Rombach Verlag KG
Produktinformation
Herausgeber: Clemens Risi, Bettina Brandl-Risi, Anna Papenburg, Robert Sollich, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 252 Seiten, Sprache: Deutsch, 226 x 152 x 20mm
Die Rezeptionsgeschichte von Richard Wagners Oper Tannhäuser ist in ganz besonderer Weise durch die Erregung großer Emotionen gekennzeichnet. Tannhäuser ist insofern ein idealer Ausgangspunkt, um nach dem Verhältnis von Oper und Gefühlen zu fragen.
19,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Die Rezeptionsgeschichte von Richard Wagners Oper Tannhäuser ist in ganz besonderer Weise durch die Erregung großer Emotionen gekennzeichnet. Tannhäuser ist insofern ein idealer Ausgangspunkt, um nach dem Verhältnis von Oper und Gefühlen zu fragen. Aus Anlass der Neuinszenierung in der Regie von Sebastian Baumgarten fand im August 2011 im Rahmen der Bayreuther Festspiele das Symposion »Tannhäuser - Werkstatt der Gefühle« statt, dessen Beiträge in diesem Band versammelt sind. Im Dialog mit den Aufsätzen, die aus dem Symposion hervorgegangen sind, stehen Texte, die für die dramaturgische und inszenatorische Konzeption der Bayreuther Tannhäuser-Inszenierung von 2011 wichtig waren, sowie der Abdruck einer Podiumsdiskussion zur Neuinszenierung. Mit Beiträgen von Sebastian Baumgarten, Ute Frevert, Boris Groys, Carl Hegemann, Christoph Menke, Gerhard Neumann u.a.
Informationen zum Autor
CLEMENS RISI ist Lehrstuhlvertreter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. BETTINA BRANDL-RISI ist Juniorprofessorin für Performance und Gegenwartstheater am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. ANNA PAPENBURG arbeitet als Theaterwissenschaftlerin in verschiedenen Projekten. ROBERT SOLLICH ist Theaterwissenschaftler und Dramaturg und lebt in Berlin.