Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 699500

Tee-Adventskalender

24 Teesorten

Verlag
St. Benno Verlag
Produktinformation
Box 14 × 6,5 × 7 cm (H × B × T), 24 verschiedene Teebeutel mit hochwertigen Schwarz-, Kräuter-, Rooibos-, und Grüntees
Erleben Sie jeden Tag im Advent mit diesem ungewöhnlichen Adventskalender ein neues Geschmackserlebnis. 24 ausgewählte Teesorten wie z. B. Earl Grey mit Zimt, Schwarztee-Karamell oder Rooibos mit Waldfrucht lassen die kalte Tage vergessen.
4,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten GPGrundpreis: 10,31 Euro / 100 g
Lieferbar
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Adventskalender mit 24 Teesorten

  • 24 verschiedene ­Geschmacksrichtungen
  • hochwertige Grün-, ­Roiboos-, Kräuter- und Schwarztees
  • individuelle Gestaltung jedes Teebeutels mit besinnlichen Impulsen
Erleben Sie jeden Tag im Advent mit diesem ungewöhnlichen Adventskalender ein neues Geschmackserlebnis. 24 ausgewählte Teesorten wie z. B. Earl Grey mit Zimt, Schwarztee-Karamell oder Rooibos mit Waldfrucht lassen die kalte Tage vergessen und ganz entspannt auf das kommende Fest einstimmen. Auf den liebevoll gestalteten Teebeuteln ist für jeden Tag ein besinnliches Zitat, Segenswunsch oder Denkanstoß zu lesen.
Der Tee-Adventskalender ist ideal als nette Aufmerksamkeit zum Verschenken oder zum selbst Genießen. Ob die Teemischung »Stille Zeit« Kamille-Zitrone, der Tee »Engelgesang« mit Schwarztee und Erdbeere oder »Adventsfreude«, ein fruchtiger Grüntee mit Rosenblüten – der Tee-Adventskalender begleitet Sie bezaubernd und besinnlich durch die Adventszeit.

Folgende Teesorten sind im Tee-Adventskalender enthalten:

1. Herzenswärme (Schwarztee, schwarze Johannisbeere)
2. Stille Freude (Hagebutte, Hibiskus)
3. Anti-Stress-Tee (Pfefferminze)
4. Barbarablüte (Schwarztee, Kirsche)
5. Erfüllte Zeit (Grüntee, Zitrone)
6. Nikolausüberraschung (Schwarztee, Orange)
7. Stille Zeit (Kamille, Zitrone)
8. Adventsfreude (Grüntee, Rosenblüte)
9. Herzensfreude (Earl Grey, Zimt)
10. Lichtreiche Zeit (Schwarztee, Waldfrucht)
11. Hoffnungszeit (Grüntee, Jasmin)
12. Sternenstaub (Earl Grey)
13. Hl. Lucia (Grüntee, Apfel)
14. Segenszeit (Rooibos, Zimt)
15. Jubilate (Grüntee, Kirsche)
16. Abendgruß (Kamille)
17. Mußestunde (Schwarztee, Schokolade)
18. Engelgesang (Schwarztee, Erdbeere)
19. Besinnliche Zeit (Schwarztee, Mango)
20. Seelenruhe (Earl Grey, Zitrone)
21. Adventstraum (Rooibos, Waldfrucht)
22. Englischer Gruß (Schwarztee, Karamell)
23. Heilige Drei Könige (Grüntee, Mango)
24. Heiligabend (Rooibos, Himbeer, Karamell)

Kleine Teekunde:


Schwarzer Tee:
Teebeutel oder lose Blätter mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen. Bei einer Brühzeit von knapp drei Minuten gilt die Wirkung des Tees als anregend, bei einer längeren Brühzeit eher als beruhigend. Lässt man schwarzen Tee aber länger als fünf Minuten ziehen, schmeckt der Tee bitter.

Grüner Tee:
Grüner Tee sollte nie mit kochendem, sondern immer mit leicht abgekühltem Wasser aufgegossen werden. Nach zwei bis drei Minuten Brühzeit wirkt er anregend, für eine beruhigende Wirkung sollte er fünf Minuten ziehen. Grüner Tee kann mehrfach aufgegossen werden, wobei die Brühzeit halbiert wird.

Früchtetee und Kräutertee: Teebeutel oder lose Blätter mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen. Mindestens fünf Minuten ziehen lassen, besser aber zehn Minuten, da sich das volle Aroma meist erst nach einer längeren Brühzeit entfalten kann.

Kleine Geschichte des Tees:
Anfang des 17. Jahrhunderts kam der erste Tee nach Europa. Ein niederländisches Schiff brachte eine Ladung grünen Tee von seiner Reise mit in die Heimat. Infolgedessen nahm bald jedes Schiff der Niederländischen-Ostindien-Kompanie Tee auf seiner Rückreise mit. In England kam man 1644 das erste Mal in den besonderen Genuss. Nachdem das Handelsmonopol der Niederländer an die Britische-Ostindien-Kompanie überging, übernahmen schließlich die Engländer den Teehandel.

Zunächst vor allem beim englischen Adel beliebt, erreicht der Tee schließlich auch die breite Bevölkerung. In Deutschland entwickelte sich zunächst in Ostfriesland eine eigene Teekultur. Der jährliche Teeverbrauch liegt dort mit 2,9 kg auch heute noch deutlich über dem Rest der Republik mit 700 g.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden weitere Anbauregionen erschlossen und Tee kommt heute neben China vor allem aus Indien, Kenia und Sri Lanka.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien