Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783898831901

Transatlantische Missverständnisse

Eine europäisch-amerikanische Tradition

Autor
Louis Begley
Verlag
ZS Verlag GmbH
Produktinformation
Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, 48 Seiten, Sprache: Englisch, Deutsch, 204 x 123 x 7mm
Reden in Zeiten des Krieges -

Der Antiamerikanismus, auch und besonders der europäische, blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit der Anti-Intellektuelle George W. Bush Präsident ist und die USA Krieg führen, ist das transatlantische Verhältnis
3,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Reden in Zeiten des Krieges - Der Antiamerikanismus, auch und besonders der europäische, blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit der Anti-Intellektuelle George W. Bush Präsident ist und die USA Krieg führen, ist das transatlantische Verhältnis noch schwieriger geworden. Das beklagt auch Louis Begley, der große amerikanische Romancier. Die Rede, die er am Vorabend des Europa-Forums vor kleinerem Kreis unlängst hielt, legt Zeugnis davon ab und erscheint nun in Welterstveröffentlichung als zweisprachiges Buch in handlichem Format. Begley sieht die europäische Ablehnung seit Bushs Kriegen und seiner beschämenden Politik auf einem neuen bedenklichen Niveau, und als Mann mit europäischen Wurzeln tut ihm das besonders weh. Mehr noch: Begley hält den neuen europäischen Antiamerikanismus für hochgefährlich. Er droht, den Zugang zu einem transatlantischen Dialog zu versperren, der in der Vergangenheit zwar auch unterschiedliche Meinungen zeigte, doch immerhin die Voraussetzung für Europas Rolle als Partner und Vermittler war. So schonungslos indes wie Louis Begley mit der Bush-Regierung ins Gericht geht, so leidenschaftlich wirbt er dafür, dass Europa sein Problem mit Amerikas Macht nicht so groß werden lässt, dass es den Blick auf die amerikanischen Tugenden versperrt. Amerikaner und Europäer brauchen einander, sie MÜSSEN Partner sein.
Informationen zum Autor
Louis Begley stammt vom Alten Kontinent, lebt in der Neuen Welt und führt ein transatlantisches Leben als New Yorker Anwalt und Schriftsteller. 1933 in Polen geboren entging Begley nur knapp dem Holocaust. Nach Kriegsende fand seine zuvor auseinandergerissene Familie Begleiter wieder zusammen, siedelte in die USA über und nahm den jetzigen Namen an. Louis Begley studierte in Harvard zunächst Literatur, später folgten ein Jura-Studium und der Eintritt in die renommierte Wall-Street-Kanzlei Debevoise & Plimpton. Sein erster Roman Lügen in Zeiten des Krieges war sofort ein Welterfolg, Schmidt wurde mit Jack Nicholson in der Hauptrolle verfilmt, sein aktueller Roman Ehrensachen ist ebenfalls ein Bestseller. Für sein Werk erhielt Begley viele internationale Auszeichnungen.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien