Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783941310001

Transnationale Identität und beruflicher Werdegang

Eine Explorationsstudie über Entwicklungshelfer

Autor
Anna Thiersch
Verlag
Büchner-Verlag
Produktinformation
Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, 135 Seiten, Sprache: Deutsch, 214 x 151 x 13mm
Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt leben nicht dauernd nur an einem Ort. Dabei bedeutet Migration in einem Zeitalter hoch entwickelter Transport- und Kommunikationstechnologien keineswegs einen Bruch mit der Herkunftsgesellschaft. Es ist heute keine
19,90 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt leben nicht dauernd nur an einem Ort. Dabei bedeutet Migration in einem Zeitalter hoch entwickelter Transport- und Kommunikationstechnologien keineswegs einen Bruch mit der Herkunftsgesellschaft. Es ist heute keine Seltenheit mehr, dass Migranten Teil verschiedener, geographisch weit voneinander entfernter Gesellschaften sind. Auf diese Weise nehmen sie sowohl auf ihr Herkunfts- als auch auf ihr Ankunftsland Einfluss und werden ihrerseits von den dort ansässigen Menschen geprägt. Anna Thiersch beleuchtet als eine der Ersten die Lage von West-Süd und West-West-Migranten, zudem beschäftigt sich die Autorin mit Migrationstheorien sowie mit den anthropologischen und soziologischen Modellen hierzu. In Ihrer Explorationsstudie wird die Idee transnationaler Migration auf die Gruppe der EntwicklungshelferInnen angewandt. Dabei geht die Autorin darauf ein, welche Schwierigkeiten Entwicklungshelfer im Rahmen ihres Auslandsaufenthaltes erfahren und welche Auswirkungen diese auf ihre Identitätskonstruktionen haben können. So ist ein erster Schritt getan, Entwicklungshelfer und deren persönliche Veränderungen durch einen Auslandsaufenthalt aus der Perspektive des Transnationalismus-Ansatzes zu betrachten. Häufige Probleme, die bei/nach der Rückkehr der Entwicklungshelfer auftreten, lassen sich so nicht nur besser erklären, sondern auch lösen.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien