Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783374031740

Universitäre Religionslehrerbildung zwischen Berufsfeld- und Wissenschaftsbezug

Verlag
Evangelische Verlagsansta
Produktinformation
Herausgeber: Michael Wermke, Thomas Heller, Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, 224 Seiten, Sprache: Deutsch, 231 x 167 x 17mm
Vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses und der Debatten um Standards in der Lehrerbildung hat sich eine rege Diskussion um eine stärkere Berufsfeldorientierung der Lehramtsstudiengänge der Evangelischen Theologie entfaltet. Infolge dieser Debatten
28,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses und der Debatten um Standards in der Lehrerbildung hat sich eine rege Diskussion um eine stärkere Berufsfeldorientierung der Lehramtsstudiengänge der Evangelischen Theologie entfaltet. Infolge dieser Debatten wurden Bachelor-/Masterstudiengänge, Praxissemester und phasenübergreifende Ausbildungscurricula eingerichtet. Diese neuen Ausbildungsformen berühren aber auch das Selbstverständnis der Evangelischen Theologie als Wissenschaft, die wiederum eigene Anforderungen an die universitäre Religionslehrerbildung stellt. Wie können Berufsfeld- und Wissenschaftsorientierung miteinander vermittelt werden? Mit Beiträgen von Christian Grethlein, Bernhard Dressler, Hartmut Lenhard und anderen mehr geht das Buch dieser wichtigen Frage nach. Es stellt dabei als aktuelle Grundlage Forschungsprojekte, Best-Practice-Beispiele sowie didaktische Überlegungen zum Lehramtsstudium der Theologie vor und richtet sich damit an alle Akteure theologischer Bildung in Hochschule, Studienseminar, Schule und Kirche. Die 'Studien zur Religiösen Bildung' (StRB) werden von Michael Wermke und Thomas Heller herausgegeben. Ähnlich wie 'Religiöse Bildung im Diskurs' (RBD) sind sie daraufhin angelegt, unter Nutzung historischer, systematischer und empirischer Zugänge religiöse Bildung in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen zu beschreiben und Beurteilungsmöglichkeiten zu eröffnen. Im Gegensatz zu RBD werden hier jedoch umfangreichere Arbeiten wie Tagungsbände, Dissertationen, Habilitationen etc. veröffentlicht. RBD wie StRB richten sich damit an religionspädagogisch interessierte Leser in Schule, Universität und Kirche und verdeutlichen den Charakter der Religionspädagogik als Verbunddisziplin.