Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783795702724

Vermächtnis

Nachgelassene Schriften

Autor
Wilhelm Furtwängler
Verlag
Schott Music
Produktinformation
(Hardcover), Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 167 Seiten, Sprache: Deutsch, 208 x 131 x 18mm
Seit mehr als drei Jahrzehnten ist der Name Furtwängler im musikalischen Bewusstsein der ganzen Welt zu einem Begriff musikalischen Erlebens geworden. Wenn Furtwängler zum Stab oder zur Feder griff, hatte er stets Wesentliches auszusagen und tat es mit
12,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist der Name Furtwängler im musikalischen Bewusstsein der ganzen Welt zu einem Begriff musikalischen Erlebens geworden. Wenn Furtwängler zum Stab oder zur Feder griff, hatte er stets Wesentliches auszusagen und tat es mit klarer Entschiedenheit. Furtwängler lebte in der Musik, und deshalb war ihm Musik, ob klassisch oder modern, etwas absolut Lebendiges. Mit diesen Worten kennzeichnete das Luzerner Tagblatt Persönlichkeit und Wesen des Meisters. In seinem Nachlass fanden sich Notizen, Entwürfe und Aufsätze, von denen die schönsten in diesem Band vorgelegt werden. Sein weiter, tiefer Blick umfasste die Musik, die Kunst überhaupt, die Zeitereignisse, die Menschen und alles Menschliche. So sind seine Betrachtungen weit über das nur Musikalische hinaus ein Spiegel des geistigen Lebens der letzten 40 Jahre.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort - Aus den Kalendern - Aufsätze und Fragmentarisches: - Zeitgemäße Betrachtungen eines Musikers, 1915 - Probleme des Dirigierens, 1929 - Die Frage nach dem Deutschen in der Kunst, 1937 - Vom Handwerkszeug des Dirigenten, 1937 - Der "Geistliche Tod", 1941 - Mendelssohn, zu seinem 100jährigen Todestag, 1947 - Zu den Werken Hans Pfitzners, 1948 - Fidelio, 1948 - Salzburger Festspiele, 1949 - Über das Reisen, 1952 - Chaos und Gestalt, 1954 - Namen- und Sachverzeichnis