Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783451309250

Warum greift der gute Gott nicht ein?

Die Allmacht Gottes in zeitgenössischen theologischen Ansätzen und das Problem des malum naturale

Autor
Stephan Weber
Verlag
Herder Verlag GmbH
Produktinformation
Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 288 Seiten, Sprache: Deutsch, 223 x 151 x 25mm
Das Bekenntnis zur Allmacht Gottes ist tief in der christlichen Glaubenstradition verankert und zugleich höchst umstritten. Denn der allmächtige Gott greift offensichtlich nicht ein, etwa um Naturkatastrophen zu verhindern oder um Leid zu mindern. Der
35,00 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Fairtrade Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Das Bekenntnis zur Allmacht Gottes ist tief in der christlichen Glaubenstradition verankert und zugleich höchst umstritten. Denn der allmächtige Gott greift offensichtlich nicht ein, etwa um Naturkatastrophen zu verhindern oder um Leid zu mindern. Der drängenden Frage, was heute Allmacht Gottes heißen kann, widmet sich vorliegende Studie. Stephan Weber untersucht die Allmachtstraditionen in den Glaubensbekenntnissen, konfrontiert diese mit einer Analyse von Predigten, die nach dem Tsunami 2004 gehalten wurden und spitzt die Fragestellung systematisch zu anhand von Kants Überlegungen zur Erfahrungswirklichkeit und zur Theodizeefrage.
Informationen zum Autor
Stephan Weber, geb. 1975, Dr. theol., studierte Katholische Theologie und Philosophie in Freiburg i.Br. und Rom, Promotion im Fach Fundamentaltheologie in Freiburg i. Br., Fachlektor für Theologie/Wissenschaft im Verlag Herder.

Dieses Produkt finden Sie auch in den Kategorien