Ein Unternehmen der Kirche.
Bestellnummer: 9783791726946

Zwischen Tauwettersozialismus und Neostalinismus

Deutsche und andere Minderheiten in Ostmittel- und Südosteuropa

Verlag
Pustet, Friedrich GmbH
Produktinformation
Herausgeber: Rudolf Gräf, Gerald Volkmer, Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, 251 Seiten, Sprache: Deutsch, 245 x 179 x 25mm
Nach Stalins Tod 1953 stellte sich die Frage nach dem Verhältnis zwischen den ethnischen Minderheiten und den kommunistischen Regimen im südöstlichen Mitteleuropa neu. Dieses Verhältnis steht zusammen mit dem ungarischen Aufstand von 1956 im
24,95 * inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 Tagen
Ihre Vorteile
  • Schnelle Lieferung
  • Per Rechnung bezahlen
  • Preisvorteile bis 75%
  • 4 Wochen Widerrufsrecht
  • Katalog monatlich

Wir sind zertifiziert:

Fair handeln - Schöpfung bewahren Bio-Siegel der Europäischen Union

Wir empfehlen Ihnen

Produktbeschreibung

Nach Stalins Tod 1953 stellte sich die Frage nach dem Verhältnis zwischen den ethnischen Minderheiten und den kommunistischen Regimen im südöstlichen Mitteleuropa neu. Dieses Verhältnis steht zusammen mit dem ungarischen Aufstand von 1956 im Mittelpunkt dieses Sammelbandes, der die politische, rechtliche, soziale und kulturelle Lage der Minderheiten in Ungarn, Rumänien und Jugoslawien zwischen Entstalinisierung Neostalinismus untersucht. Die Beiträge der Autoren aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Rumänien und Serbien berücksichtigen Archivbestände, die im östlichen Europa erst kürzlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Damit leistet der Band einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung neuer Forschungsergebnisse zur Geschichte Ostmittel- und Südosteuropas in den Jahren 1953 bis 1964.
Informationen zum Autor
Rudolf Gräf, Prof. Dr., geb. 1955, Professor für Neueste Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Leiter des Instituts für für deutschsprachige Lehre und Forschung an der Universität Klausenburg. Gerald Volkmer, Dr. phil., geb. 1974 in Kronstadt, wissenschaftlicher Mitarbeiter des IKGS, Lehrbeauftragter an den Universitäten München und Klausenburg.