Ein Unternehmen der Kirche.

Der Sachsenspiegel

Das berühmteste deutsche Rechtsbuch des Mittelalters. Preiswerte Sonderausgabe

Der Sachsenspiegel
€ 38,00 *

(*) inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandfertig in 72 Tagen. Lieferzeit: 1-3 Tage 1

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • 1 Monat Widerrufsrecht

Wir sind zertifiziert

  • 9783534274307

Beschreibung

Seit dem späten 12. Jh. entstanden in mehreren Ländern Europas Rechtsaufzeichnungen. Dabei handelt es sich um die schriftliche Fixierung von mündlich überliefertem Gewohnheitsrecht. Das bedeutendste deutsche Rechtsbuch ist der Sachsenspiegel, zwischen 1220 und 1235 im Harzvorland entstanden. Seine Wirkung war beispiellos. Erst die modernen Gesetzbücher haben ihn verdrängt. Heiner Lück, Rechtshistoriker und international anerkannter Experte, schildert die Entstehung und stellt den Verfasser Eike von Repgow vor. Er erklärt die damalige Praxis von Gerichtsverfahren und zeigt überraschende Verbindungen zur heutigen Rechtssprechung auf. Sein besonderes Augenmerk gilt den prächtig illustrierten Handschriften. Sie sind ein kulturgeschichtliches Zeugnis ersten Ranges und lassen uns die spätmittelalterliche Gesellschaft lebendig und reich an Details im Bild erleben. Themen-Specials, Porträts historischer Persönlichkeiten, Fotos und Dokumente eröffnen ein weites Panorama der Epoche.

Mehr anzeigen

Produktdetails

Bestellnummer: 9783534274307

Verlag/Hersteller: wbg edition

Autor: Heiner Lück

HC/Geschichte/Mittelalter, 176 Seiten, Sprache: Deutsch, 320 x 240mm

Zuletzt angesehen