Ein Unternehmen der Kirche.

Entrechtet, beraubt, verfolgt, ermordet

Jüdische Unternehmer in Hitlers München

Entrechtet, beraubt, verfolgt, ermordet
€ 34,00 *

(*) inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandfertig in 54 Tagen. Lieferzeit: 1-3 Tage 1

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • 1 Monat Widerrufsrecht

Wir sind zertifiziert

  • 2379942

Beschreibung

Mit einem Vorwort von Charlotte Knobloch. Der Autor zeichnet als Auftakt jüdisches Leben in München vor 1918 nach und zeigt das München der Revolution. Nach der Machtergreifung Hitlers folgten bald Boykotte und »Arisierungen«. Was geschah mit Unternehmern wie z.B. Bamberger & Hertz (heute Hirmer), Isidor Bach (heute Konen, das Kaufhaus mit der ersten Rolltreppe in München), Heinrich Uhlfelder (heute Stadtmuseum), Kaufhaus Tietz (heute Karstadt Hauptbahnhof), Banken (Aufhäuser), Kunsthändler (Bernheimer)? Das Buch zeigt die Bedeutung der kleinen und großen jüdischen Unternehmer in München und macht exemplarisch einige Lebens- und Leidenswege der jüdischen Entrepreneure in Hitlers München sichtbar. Eindringlich erzählt der Autor einen wichtigen Teil der Münchner Stadtgeschichte.
Mehr anzeigen

Produktdetails

Bestellnummer: 2379942

ISBN: 9783755600220

Verlag/Hersteller: Nagel & Kimche

Autor: Andreas Ernst Mach

HC/Geschichte/20. Jahrhundert, 400 Seiten, Sprache: Deutsch, 235 x 165mm

Zuletzt angesehen