Ein Unternehmen der Kirche.

Ich hätte gerne einen Pass

Roman

Ich hätte gerne einen Pass
€ 26,00 *

(*) inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandfertig in 81 Tagen. Lieferzeit: 1-3 Tage 1

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • 1 Monat Widerrufsrecht

Wir sind zertifiziert

  • 2379868

Beschreibung

Der Roman basiert auf der wahren Geschichte von drei jüdischen Flüchtlingen zur Zeit des Nationalsozialismus, die es auf unterschiedlichen Wegen in die Schweiz verschlagen hat. Fanny Schulthess-Hirsch arbeitet in einer Hilfsorganisation für jüdische Flüchtlinge in Genf. Der niederländische Student Huug von Dantzig ist in einem Lager in Cossonay, später versucht er, sich in Italien den alliierten Truppen anzuschließen. Der aus Polen stammende Rabbiner Shaul Weingort hatte in Berlin studiert, er schafft es nach Montreux und versucht von dort aus verzweifelt, seine Familie mit Proforma-Pässen aus dem Warschauer Ghetto zu retten. Im Zentrum des Romans steht Fanny Hirsch: sie schafft es, vielen jüdischen Flüchtlingen Pässe zu besorgen, so dass sie es raus aus Nazi-Deutschland schaffen. Geschildert aus unterschiedlichen Perspektiven verweben sich die Einzelschicksale zu einer dichten Erzählung der Schweizer Weltkriegsjahre.
Mehr anzeigen

Produktdetails

Bestellnummer: 2379868

ISBN: 9783312012626

Verlag/Hersteller: Nagel & Kimche

Autor: Urs Hardegger

HC/Belletristik/Biographien, Erinnerungen, 240 Seiten, Sprache: Deutsch

Zuletzt angesehen